40 Gegentreffer : ASV Rurtal geht in Süchteln unter

Ein Spiel zum Vergessen erlebten die Landesliga-Handballer des ASV Rurtal in Süchteln. Die Mannschaften auf HVN-Ebene beenden ihre Saison mit mehr oder weniger zufriedenstellenden Platzierungen.

Landesliga. ASV Süchteln - ASV Rurtal-Hückelhoven 40:21 (17:8). Zu wenig Einsatz zeigten die Spieler aus Hückelhoven. Hinzu kamen noch verletzungsbedingte Ausfälle, Abschlussschwäche und ein überlegener Gegner. So konnten die Gastgeber schalten und walten und zogen bereits ab der zehnten Minute ungefährdet davon. Trainer Jens Opitz erklärte die hohe Pleite: „Im Rahmen unserer Möglichkeiten war heute nicht mehr drin. Schade, dass wir das Spiel mit weiteren vier Verletzungen beenden mussten, somit erhöht sich die Anzahl auf sieben.“ Für Rurtal trafen: Meschkorudni (8/3), Schmitt, Kremer, Gerards (je 3), Venedey (2), Schaffrath, Reiling (je 1).

Bezirksliga. Das Spiel des HSV Wegberg beim HSV Rheydt II wurde verlegt und wird im Mai nachgeholt.

Jugend-HVN. Weibliche B-Jugend-Oberliga: TV Beyeröhde - TV Erkelenz 16:15 (9:9). Gut gelaunt starteten die Erkelenzerinnen in ihr letztes Saisonspiel und konnten sich auch gleich absetzen. Durch kleinere Fehler konnte der TV Beyeröhde aber wieder gleichziehen. In der zweiten Halbzeit hatten dann die Gastgeber das Zepter in der Hand. „Vielleicht sind wir zu spät wach geworden“, glaubte Trainerin Steffi Ritz. Ihr Team konnte nur noch auf ein Tor Rückstand verkürzen. Mit zwölf Siegen und zehn Niederlagen schafften die Mädels des ETV es auf den fünften Platz der Oberliga. Es trafen: Ritz (4/1), Röpert, Wolters, Ewers, Dick (je 2), Eyermanns, Esser, Stec (je 1).

Turnverein Biefang - HSV Wegberg 21:22 (11:13). Der HSV konnte im letzten Spiel noch einmal doppelt gegen den Vizemeister punkten. „Auch mit den Schwierigkeiten einiger verletzter Spielerinnen haben wir eine gute Rückrunde gespielt und damit bestätigt, dass wir zurecht in der Liga mitspielen durften“, sagte Trainer Siggi Wagner bei seiner Schlussbilanz. Mit sieben Siegen, zwei Unentschieden und 13 Niederlagen landete der HSV auf Platz zehn. Es trafen: Hoffmann (7), Windges (5), Ahlen (4), Bausch (3), Baum, Stamms, Rahmen (je 1).

Weibliche C-Jugend-Oberliga: TV Voerde  - TV Erkelenz 22:30 (9:18). Mit viel Spaß und aus einer sicheren Abwehr heraus starteten die Erkelenzerinnen mit einer schnellen vier-Tore-Führung. In der zweiten Halbzeit ließen die Gäste aber etwas nach und kassierten einige Gegentore, doch gefährdete das den Sieg nicht im Ansatz. „Wie sich bereits am Anfang der Saison zeigte, entpuppte sich die diesjährige C-Jugend als positives Überraschungspaket. Mit einem super zweiten Platz in der Verbandsliga hatte zuvor niemand gerechnet“, meinte der hochzufriedene Trainer Frank Höffges. Es trafen: Ewers (8), Ritz (7), Eyermanns (5), Brands (3/1), Wolters, Fallschessel (je 2), Braun, Böcker, Kuylaars (je 1).

Alle drei Jugendteams treten in wenigen Wochen wieder zur Qualifikation für die HVN-Ebene an.

Mehr von RP ONLINE