Gespannt auf die Reaktion

Landesliga-Handballer des TV 1860 Erkelenz erwarten heute den TV Geistenbeck. SG Rurtal-Hetzerath 2 steht in der Kreisliga A Mönchengladbach im Spitzenspiel gegen Tabellenführer RTV.

Auf die Reaktion der Landesliga-Handballer des TV 1860 Erkelenz an diesem Wochenende darf man wohl besonders gespannt sein. Nach der desolaten und indiskutablen Leistung am vergangenen Spieltag (24:39-Niederlage in St. Tönis ist nun "Schicht" für Trainer Carsten Hirschfelder. In diesen Tagen plante er ernste Gespräche mit seiner Mannschaft, die jeden Einsatz vermissen ließ. Hirschfelders Saisonplan war indes ein ganz anderer: Endlich wollte er mal nicht von der Konkurrenz als ein Abstiegskandidat gehandelt werden. Die Vorzeichen standen auch gut, da sich die Mannschaft in der Vorsaison soweit entwickelt hat, dass die Landesliga durchaus machbar ist. Der ETV spielt vor heimischer Kulisse gegen den TV Geistenbeck. Dem TVG waren die ETV in der vorigen Saison im Auswärtsspiel 23:40 unterlegen, revanchierten sich dann im Rückspiel vor heimischer Kulisse mit 30:28..

Vor einem echten Spitzenspiel steht die SG Rurtal-Hetzerath 2 in der Kreisliga A. Der Ligazweite empfängt Tabellenführer Rheydter TV. Und da erwartet Rurtals Trainer Dieter Debras ein entsprechendes Auftreten seiner Mannschaft, die es in die Bezirksliga zieht. Mit dem Spiel seiner Jungs gegen die eigene dritte Mannschaft war Debras nämlich ganz und gar nicht zufrieden, denn phasenweise nahmen die Rurtaler den Bruderkampf auf die leichte Schulter. "Das darf gegen den Rheydter TV natürlich nicht passieren", sagte Debras, der seine Mannschaft ordentlich einstimmen wird auf das Spitzenspiel, das eine Standortbestimmung gleich kommt. Auch der HSV Wegberg mischt weit oben mit und erwartet an diesem Spieltag den Rheydter SV. Die HSVer haben sich prima eingespielt und dürften durchaus für weitere Überraschungen gut sein.

Etwas windigere Zeiten sind bei den Bezirksliga-Frauen des TV 1860 Erkelenz eingekehrt. Nachlässigkeiten haben sich aufgetan, die zu unerwarteten Rückschlägen in Sachen Wiederaufstieg geführt haben. Nächster Prüfstein für die Mannschaft von Trainer Hans Willi Schatten ist die SG Wickrath-Beckrath.

  • Handball : ASV Rurtal hat aufgerüstet
  • Handball : ASV Rurtal braucht einen Sahnetag
  • Lokalsport : Adler II: Heißes Spiel in Geistenbeck

In der Männer-Bezirksliga sollte die Spielgemeinschaft Rurtal-Hetzerath zwar entspannt, aber wach in ihr Spiel gehen. Der Tabellenzweite empfängt Schlusslicht SG Wickrath-Beckrath 2. Aber SG-Trainer Yves Nolte weiß genau: Diese vermeintlich leichten Spiele sind schon oft genug zu heftigen Stolperfallen geworden.

(back)
Mehr von RP ONLINE