Fußball : Germania und Millich weiter

Beim Hermann-Krings-Gedächtnisturnier des SV Roland Millich haben SV Venrath (Gruppe 1), SpVgg Aldenhoven-Pattern (2), Germania Hilfarth (3) und Ausrichter Roland Millich (4) die Runde der letzten Vier erreicht. Hier trifft der SV Venrath am Mittwoch um 19 Uhr im ersten Halbfinale auf Germania Hilfarth, im zweiten stehen sich am Donnerstag (19 Uhr) SpVgg Aldenhoven-Pattern und Roland Millich gegenüber. Finaltag ist am Samstag.

Zum Auftakt der Gruppe 3 trennten sich Germania Bauchem und Germania Hilfarth 1:1. Martin Heuter (1.) legte für Bauchem vor, Sercan Efe glückte kurz vor der Pause (19.) der Ausgleich. Auch im zweiten Spiel kam Titelverteidiger Bauchem gegen C-Ligist Grün-Weiß Schaufenberg nicht über ein Remis (0:0) hinaus, und da Hilfarth gegen Schaufenberg mit 3:1 gewann, war Bauchem raus. Früh (5.) geriet der B-Ligist durch Yigetts Tor in Rückstand. Bünjamin Efe (26.) und Erath (34., 38.) drehten das Spiel.

In der Gruppe 4 spielten Schwarz-Weiß Titz und Borussia Hückelhoven zunächst unentschieden (0:0). Anschließend setzte sich Roland Millich durch Treffer von Daniel Hansch (6., 16.), Alex Brik (30.) und Artur Brik (35.) klar mit 4:0-Toren gegen den Dürener C-Ligisten durch. Und auch gegen den B-Ligaabsteiger zeigte sich die Roland-Elf überlegen. Durch die beiden Tore (16., 31.) von Dima Widerkehr zog sie locker ins Semifinale ein.

(haru)
Mehr von RP ONLINE