Germania Teveren 6:1-Sieger

Mittelrheinpokal Germania Teveren hat sich durch den klaren 6:1-Erfolg über den Bezirksligisten (Staffel 2) FV Bonn-Endenich für das Halbfinale des Mittelrheinpokals qualifiziert. Hier trifft der Mittelrheinligist am 1. April auf den NRW-Ligisten Germania Windeck.

Die erste Hälfte wurde vom Heimteam zu leicht genommen. Nach der frühen Führung durch Sebastian Kranz (17.) glaubte sich die Elf wohl schon auf der sicheren Seite. Doch der Gegner aus der alten Bundeshauptstadt kämpfte wie die Löwen und wurde nach etwas mehr als einer halben Stunde (32.) dafür auch mit dem Ausgleich belohnt. Eine Führung nahm die Germania dennoch mit in die Halbzeit, nachdem Kranz nach 39 Minuten zum zweiten Mal erfolgreich war.

Nach dem Pausentee zogen die Heidekicker das Tempo an. Andreas Rahmen markierte nach knapp einer Stunde (58.) das 3:1. Je länger die Partie nun dauerte, desto mehr ließen bei den Bonner Bezirksligaakteuren die Kräfte nach. Kaum im Spiel, gelang Alexander Back das 4:1 (78.). Der gleiche Spieler machte auch das 5:1 (83.). Beim 6:1 (86.) waren die Gäste mit einem Eigentor behilflich.

(RP)