1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Germania Kückhoven schlägt Union Würm-Lindern mit 3:1 zum Ligaauftakt 2019

Fußball-Bezirksliga : 3:1-Derbysieg für Kückhoven gegen Würm-Lindern

Das Team von Trainer Dirk Valley kommt gut aus der Winterpause und feiert einen Heimsieg gegen den Lokalrivalen.

Vor guter Kulisse entwickelte sich ein Derby auf Augenhöhe. Zunächst sogar mit Vorteilen für das abstiegsbedrohte Kückhoven. So allmählich fand aber auch die SG Union in die Partie, erspielte sich aber keine klaren Chancen, wie zuvor auch schon die Germania nicht. Nach 30 Minuten ließen die Abwehrreihen dann aber mehr zu, so prüfte der pfeilschnelle Mittelstürmer der Gäste, Yannik Schlömer, mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze Kückhovens Kapitän und Torwart Mirco Schopphoven. Der ließ sich aber nicht überraschen und klärte souverän.

Auf der Gegenseite verpasste Ron von Kessel den Führungstreffer, der frei zum Schuss kam, aber genau in die aufnahmebereiten Arme von Würm-Linderns Keeper Thomas Krings zielte. In der 38. Minute fand dann aber der wieselflinke Yuki Komuradu die Lücke in Kückhovens Abwehr und erzielte mit einem Flachschuss die 1:0-Pausenführung für die Union. Der kleine Japaner hatte dabei aber auch ein bisschen Glück, weil Torwart Schopphoven der Ball durch die Beine flutschen ließ. Kückhoven schüttelte sich kurz und ging mit Entschlossenheit und dem unbedingten Willen auf Erfolg in die zweite Halbzeit.

Ein Kopfball an die Latte von Sinan Kapar, nach seiner Verletzung zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit auf dem Platz, setzte ein erstes Ausrufezeichen. Und Kapar war es auch, der in der 61. Minute mit einer Kopfballverlängerung das 1:1 vorbereitete. Kapar fand den in der Winterpause zu den Germanen gekommenen Utku Arslan, der drehte sich kurz und hatte freie Bahn. Mit einem strammen Schuss ließ er dem machtlosen Thomas Krings im SG-Gehäuse keine Chance. Kückhoven setzte gleich nach, und nur zwei Minuten später hieß es 2:1. Ron von Kessel, mit einem Steilpass von Timon Grondowski geschickt, stand plötzlich frei vor Krings, und lupfte den Ball überlegt ins leere Tor. In der 85. Minute machte der vom eingewechselten Abdurazaki Adamu freigespielte Daniel Fabian mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Kückhoven: Schopphoven – Kehr, Süleyman Teber, Kallabis, Fundaclassen (ab 88. Krahe) – Grondowski, Wind, Fabian – von Kessel (ab 77. Adamu), Kapar (ab 86. Opheiden), Arslan. Trainer: Dirk Valley.

Würm-Lindern: Krings – Kreutz, Jansen, Schmidt, Janes – Mark Lambertz, René Lambertz, Suzuki (ab 77. Schmitz) – Thora, Schlömer, Komura. Trainer: Hermann-Josef Lambertz.

Schiedsrichter: Dirk Wiegand (STV Lövenich).