Fußball: Germania Kückhoven macht es gegen Oidtweiler spannend

Fußball : Germania Kückhoven macht es gegen Oidtweiler spannend

Bezirksliga: Die Mannschaft von Trainer Dirk Valley legt nach dem 2:0 nicht nach, muss dann ein 2:1 bis zum Schluss verteidigen.

Eine deutliche Schlappe musste Sparta Gerderath beim 1:6 in Eicherscheidt einstecken.

SV Roland Millich - Alemannia Mariadorf 2:5 (0:1). Einen herben Dämpfer in Sachen Klassenerhalt gab es für die Millicher. Die Alemannia revanchierte sich eindrucksvoll für die 2:3-Niederlage im Hinspiel, nahm die drei Punkte gerne mit und hat nun wieder vier Zähler mehr auf dem Konto, als die Roländer. In bestechender Form präsentierte sich Torjäger Alessio Pinna, der gleich drei Tore für sein Team erzielte. Der Führung (9.) ließ er auch das 2:0 (55.) folgen. Zu beiden Treffern hatte Lars Feuser die Vorarbeit geleistet. Pascal Schostock verkürzte zwar auf 1:2 (58.), doch wiederum Pinna stellte auf 3:1 nach nur drei weiteren Minuten. Wieder nur 120 Sekunden später hieß es durch Jochen Dautzenberg 2:3, doch Lucas Heitzer erzielte in der 73. Minute das 4:2 für den Gast. Jochen Dautzenberg vergab mit einem Strafstoß die Chance für Millich, nochmals heran zu kommen (78.), Heitzer machte dann mit dem 5:2 endgültig den Deckel drauf (86.).

Germania Kückhoven - Concordia Oidtweiler 2:1 (2:0). Mit genau dem gleichen Resultat, wie schon im Hinspiel setzte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Valley verdient durch. Das 1:0 für die Germania erzielte Martin Rachau nach elf Minuten. Quasi mit dem Pausenpfiff traf Sinan Kapar dann zum scheinbar beruhigenden 2:0. Dann aber gelang es den Gastgebern nicht, das vorentscheidende 3:0 nachzulegen und plötzlich wurde es nach dem Tor von Yannick Plum zum Oidtweiler 1:2 noch mal eng (78.). Am Ende aber blieben die Zähler in Kückhoven.

Germania Eicherscheid - Sparta Gerderath 6:1 (4:0). Spielte die Sparta zuletzt auch gegen Spitzenteams oft gut mit, so war die Elf von Trainer Christian Schmitz diesmal ohne Chance. Bis zur Pause hatten Tobias Kelleter (3.), Nico Wilden (21.+35./Foulelfmeter) sowie Daniel Krott bereits für ein 4:0 gesorgt. Wilden legte noch seinen dritten Treffer nach (52.) und Marcel Hermanns traf zum 6:0 (77.). Den Ehrentreffer für die Grün-Weißen durfte sich Christoph Mohren auf die Fahne schreiben (83.).

Arminia Eilendorf - FC Wegberg-Beeck II 1:0 (1:0). Zwar wieder gegen ein Spitzenteam verloren, doch diesmal zumindest gut verkauft - so könnte das Fazit der jungen Beecker Mannschaft ausfallen. Im Eilendorfer Mark-Reinhardt-Stadion machte der Tabellenführer von Beginn an Druck, und durch Thiemo Huppertz die verdiente Führung (36.). Huppertz hatte einen Querpass von Arnold Lutete direkt aus acht Metern versenkt. In der 39. Minute rettete Beecks Schlussmann Niklas Aretz stark gegen Elvir Lubishtani, ansonsten gab wenig echte Möglichkeiten für die Arminia. Dafür aber eine Rote Karte gegen Maurice Nadenau (64., Notbremse) und eine Ampelkarte (89.) für den Torschützen der Platzherren.

(mom)
Mehr von RP ONLINE