Fußball : Germania Hilfarth im Aufsteiger-Duell

Kreisliga A: Bei Mitaufsteiger FC Randerath/Porselen wollen die Hilfarther die ersten Punkte einfahren.

In einer Nachholbegegnung der Kreisliga A setzte sich der SV Niersquelle Kuckum am Mittwoch mit 2:0 beim VfJ Ratheim durch. Die Tore für das Team von Trainer Jörg Pufahl erzielten dabei Johannes Küppers (26.) und Benedict Krüger (41.).

Am Sonntag steht der vierte Spieltag auf dem Programm, und dabei treffen mit dem FC Randerath/Porselen und Germania Hilfarth zwei Aufsteiger aufeinander. Während der Gast aus Hilfarth noch auf den ersten Punkt wartet, hat die Mannschaft von Sven Regn bereits vier Zähler erspielt.

Zwei Spiele absolviert und dabei sechs Punkte eingefahren, so lautet die makellose Bilanz des 1. FC Heinsberg-Lieck . An den Ohof zum VfJ Ratheim reist die Elf von Daniel Heinen daher auch als Favorit.

Eher offen scheint dagegen die Partie zwischen der SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath gegen den SV Brachelen zu sein. Beide haben zwar drei Punkte auf dem Konto, doch die SVG hat noch ein Spiel mehr auszutragen.

Ein Stadtduell zweier Aufsteiger steigt auf dem Sportplatz in Immendorf, wo die ansässige Rhenania auf den FSV Geilenkirchen trifft. Während die Immendorfer mit sechs Zählern sehr gut in der Liga angekommen sind, hinkt der FSV noch ein wenig der Musik hinterher, und will logischerweise im Derby punkten.

Ähnlich wie den Geilenkirchenern geht es auch dem SV Golkrath. Einige Abgänge und Verletzungen hemmen das Team von Frank Bauer doch immens, und da kommt mit Tabellenführer SV Breberen nicht gerade der beste Aufbaugegner - oder vielleicht doch?

Weiter oben dran bleiben will der SV Helpenstein. Die heimstarken Fusionierten erwarten mit dem SV Schwanenberg eine Truppe, die besonders in der Defensive bisher sehr anfällig war. Eigentlich gute Voraussetzungen für die Gastgeber.

Ein starker Gegner wartet auf die Sportfreunde Uevekoven auf eigenem Platz, denn die Elf von Bernd Nief trifft auf den SV Waldenrath/Straeten. Die Gäste werden hoch gehandelt, wenn es um den Aufstieg geht.

Die saubere Bilanz von sechs Punkten aus zwei Spielen will der SV Kuckum gerne ausbauen. Doch beim FC Wanderlust Süsterseel ist es alles andere als einfach, Zählbares mitzunehmen.

(mom)
Mehr von RP ONLINE