Fußball : Gerderath und Kückhoven teilen Punkte

Fußball: Am Maifeiertag trennen sich Grün-Weiß Sparta Gerderath und der TuS Germania Kückhoven 1:1.

Ein Derby, das zunächst nicht richtig in die Gänge kam. Zu viele Fehler im Aufbauspiel, und zwar auf beiden Seiten. Mit dem 1:0 für Kückhoven in der 26. Minute wurde die Partie dann aber besser. Robin Reiff-Horst hatte von der rechten Seite in Höhe der Mittellinie einen Freistoß an den Fünfmeterraum von Gerderath geschlagen, wo der heranstürmende Fisnik Musa den Ball volley ins Tor schießen durfte, Musa da aber auch völlig ungehindert agieren konnte.

Weder die Abwehr, noch Torwart Marcel Lennartz hatten da eingegriffen. Wie sagt man dann so schön: alle haben gepennt. Die Antwort der Sparta ließ aber nicht lange auf sich warten. Mit dem ersten wirklich gefährlichen Angriff gelang ihr in der 29. Minute schon das 1:1. Der aufgerückte Linksverteidiger Marco Schumacher kam im Strafraum frei zum Schuss, und mit seinem starken "Linken" schoss er den Ball flach und für TuS-Keeper Mirco Schopphoven unhaltbar ins Tor.

Hatte Gerderaths Keeper Lennartz beim Gegentor noch "gepennt", bewahrte er unmittelbar vor der Pause sein Team vor dem erneuten Rückstand. Mit einer gekonnten Fußabwehr klärte er gegen TuS-Top-Torjäger Sinan Kapar zur Ecke, der zuvor Philipp Wilms umkurvt hatte.

In der zweiten Halbzeit hatte zunächst Kückhoven Vorteile, ohne aber zu nennenswerten Chancen zu kommen - bis auf einen Heber von Kapar, den die Spartaner gerade noch vor Überschreiten der Torlinie klären konnten. Als Gerderath in der 78. Minute Marco Bausch einwechselte, brannte es plötzlich einige Male im Kückhovener Strafraum. Aufregung, da vor allem in der 86. Minute, als Schiedsrichter Poschen auf den Elfmeterpunkt zeigte. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten die Entscheidung aber zurücknahm, und auf Abseits entschied.

Gerderath: Lennartz - Mohren, Pascal Wilms, Philipp Wilms, Schumacher - Daniel Wosniak, Wind, Jansen, Yagicibulut - Knorn, Souare (ab 78. Bausch).

Trainer: Christian Schmitz.

Kückhoven: Schopphoven - Teber, Beulen, Kaußen, Huff - Kehr, Gjosha, Reiff-Horst - Özdemir (ab 65. Rachau), Kapar, Musa (ab 82. Opheiden).

Trainer: Dirk Valley.

Schiedsrichter: Marcel Poschen (Langerwehe).

Assistenten: Dominik Ungermann, Michael Herpers.

Zuschauer: 160.

(RP)
Mehr von RP ONLINE