Fußball : Gerderath holt morgen gegen Brachelen nach

Der VfR Linden-Neusen und Borussia Brand versuchen am morgigen Gründonnerstag (20 Uhr) in Würselen die Hinrunde der Bezirksliga komplett zu machen. Ein Sieg des VfR, und er verlässt den Abstiegsplatz – den müsste dann wohl oder übel der SC Kellersberg übernehmen. Es ist die noch offene Partie des 15. Spieltages vom Dezember 2011.

Der VfR Linden-Neusen und Borussia Brand versuchen am morgigen Gründonnerstag (20 Uhr) in Würselen die Hinrunde der Bezirksliga komplett zu machen. Ein Sieg des VfR, und er verlässt den Abstiegsplatz — den müsste dann wohl oder übel der SC Kellersberg übernehmen. Es ist die noch offene Partie des 15. Spieltages vom Dezember 2011.

Ebenfalls morgen um 20 Uhr treffen auf dem Gerderather Aschenplatz an der Spartastraße die Spartaner im Derby auf den SV Brachelen. Dem eigentlichen Rückrundenauftakt am 4. März hatte Schiri Eric Schell die Austragung verweigert, da er die Markierungslinien wegen des Dauerregens nicht erkennen könne. So heißt es morgen also: Auf ein Neues.

Zu gerne würde Gerderath den Auftaktsieg in Brachelen (4:2) wiederholen, die Vorzeichen sind aber alles andere als vielversprechend. Zwar steht Stammtorwart Sven Krimp nach seiner Rotsperre wieder zwischen den Pfosten, dafür aber droht neben dem erkrankten Sven Jansen auch Routinier Christian "Fuzzy" Schmitz auszufallen, der am Sonntag beim 1:1 gegen Arminia Eilendorf (Spartas erstes Remis) mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden musste.

Aber nicht nur Sparta-Coach Bernd Nief muss improvisieren. Das musste zuletzt auch SVB-Trainer Jörg Beyel. Ging das im Derby beim SV Schwanenberg noch schief — Brachelen verlor 0:3 —, hofft man nun, erfolgreicher zu sein. Selbstvertrauen geholt hat man sich schon mal mit dem 3:1 bei Schlusslicht Yurdumspor Aachen.

(ass)
Mehr von RP ONLINE