Fußball : Gerderath erlebt Debakel im Abstiegskampf

Bezirksliga: Die Sparta verliert auf eigenem Platz gegen Alemannia Mariadorf mit 2:9 (0:4) und bleibt damit Tabellenvorletzter.

Vor Wochen schon fast abgeschrieben, hatte sich Sparta Gerderath zuletzt wieder berappelt, und Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden. Doch jetzt gab es einen mächtigen Dämpfer: Im Duell mit den bis gestern ebenfalls noch bedrohten Landalemannen aus Mariadorf kassierte die Sparta ein 2:9-Heimdebakel.

Und anders als ein Debakel kann man die Vorstellung der Spartaner unter den Augen ihres Edelfans Lewis Holtby tatsächlich nicht nennen: Von Beginn an machten die Gerderather Fehler ohne Ende, von Torwart Marcel Lennartz angefangen setzte sich die Verunsicherung über die Abwehr, das Mittelfeld und auch den Sturm - wenn man von einem solchen überhaupt sprechen darf - fort. Und Mariadorf hatte die Unzulänglichkeiten auch bald ausgemacht, griff früh an und profitierte. Mariadorfs Yannik Voussen profitierte als erster: Er erzielte nach einem weiteren Abwehrschnitzer das längst fällige 1:0 (25.). Bis zur Pause legte Alemanne Lars Feuser mit einem Dreierpack (36.+38.+44.) die Defizite der Platzherren dann schonungslos offen.

Wer nach der Pause eine verbesserte Sparta erwartet hatte, wurde weiter enttäuscht: Kevin Korkmaz (50.) und Kapitän André Hochmuth (53.) erhöhten auf 6:0. Für die Treffer sieben bis neun sorgten dann ausnahmslos Einwechselspieler und zwar Yannick Wenn (63.), Emre Bektas (68.) und Alessio Pinna (69.). Damit war der Torhunger der Gäste endlich gestillt und sie gestatteten in der Schlussphase auch den Platzherren zwei Treffer. Zum 1:9 traf der eingewechselte Engin Sentürk (82.), zum 2:9 in der 87. Minute Patrick Knorn.

Gerderath: Lennartz - Mohren (ab 52. Sentürk), Pascal Wilms, Wind, Philipp Wilms - Daniel Wozniak, Jansen, Yagicibulut - Bausch, Knorn, Bannert (ab 52. Souare).

Trainer: Christian Schmitz

Mariadorf: Klein - Behil, Vujicic, Haji, Gökgöz - Hermanns, Korkmaz (ab 67. Bektas), Hochmuth, Heitzer - Feuser (ab 48. Wenn), Voussen (ab 67. Pinna).

Trainer: Markus Hambach

Schiedsrichter: Ali Temirci (Kerpen), Assistent/in: Mergimtar Hoxhaj, Katharina Herrmann.

(ass)
Mehr von RP ONLINE