1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Fußball: Starker Start für Aufsteiger SC 09 Erkelenz in der Kreisliga A

Fußball : Starker Saisonstart für Aufsteiger SC 09 Erkelenz

Der A-Liga-Neuling ist nach drei Spieltagen noch ungeschlagen – bei einem Torverhältnis von 13:4. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst des Trainers Christian Grün.

Nach drei Spieltagen in der Kreisliga A steht SC 09 Erkelenz mit sieben Punkten auf dem zweiten Platz, hinter dem SV Roland Millich. Dass der SC 09 auch als Aufsteiger selbstbewusst in die Spielzeit gegangen ist, war bereits in den ersten Partien zu sehen. Das erste Heimspiel gegen Germania Hilfarth wurde 4:1 gewonnen, der härtere Prüfstein war wohl der SC Selfkant, bei dem Erkelenz 3:3 spielte, zuletzt hieß es 6:0 im Stadtderby gegen den SV Niersquelle Kuckum.

Nun stellt sich die Frage, wie viel Aussagekraft die Tabelle nach nur drei Spieltagen schon hat. Die Zielsetzung kann bei einem Aufsteiger zunächst mal nur Klassenverbleib bedeuten. „Logisch, das erste Ziel ist der Klassenerhalt. Aber den wollen wir möglichst schnell unter Dach und Fach bringen“, sagt der Sportliche Leiter und 2. Vorsitzende des SC 09, Guido Dürbaum. Ein Faktor für den sehr ordentlichen Saisonstart sind ganz sicher die Neuverpflichtungen. Ganz besonders ins Auge fiel dabei Angreifer Alexander Bechthold, der von Germania Hilfarth kam und bereits vier Treffer auf seinem Konto hat.

Ebenso eingeschlagen ist Sinan Kapar. Der erfahrene Stürmer wechselte von Germania Kückhoven nach Erkelenz und war schon dreimal erfolgreich. Insgesamt hat der SC 09 ein Torverhältnis von 13:4 (Spitzenreiter Millich hat 14:4), stand somit bislang auch in der Defensive recht sicher. Ein Faktor ist dabei Torwart André Bellanger, der nun in die dritte Saison mit den Blau-Weißen geht. Bellanger, der zuvor zwei Jahre mit dem TuS Rheinland Dremmen in der Bezirksliga unterwegs war, ist ein präsenter Torhüter, der bislang sein Tor so gut wie möglich dicht hält.

Positiv scheint für Erkelenz auch die Altersstruktur zu sein  – von jungen Nachwuchsakteuren bis hin zu erfahrenen Leuten. Das Durchschnittsalter beträgt 26 Jahre. Einen guten Job macht Trainer Christian Grün. Ihm ist es gelungen, seine Mannschaft während der Corona-Krise auf Spannung zu halten. Denn so wie der Aufsteiger bisher aufgetreten ist, scheint es so, als hätte die Pause so einigen Aktiven gut getan. Hinzu kommt, dass die Stimmung in der Mannschaft sehr gut ist, was auch die Trainer und Betreuer beinhaltet.

An der Klubspitze gab es derweil Veränderungen. Vorsitzender war bislang Bernd Kempe. Da dieser aus zeitlichen Gründen nicht mehr kandidierte, wurde kürzlich auf der Hauptversammlung Michael Meyersieck zum Vorsitzenden gewählt. Der geschäftsführende Vorstand besteht nun aus Mayersieck (Vorsitzender), Guido Dürbaum und Jörn Wego (beide Zweite Vorsitzende), Michael Kranz (Geschäftsführer) sowie Birgit Penna (Zweite Geschäftsführerin).