Fußball : Wegberg dreht das Spiel nach der Pause

Kreisliga B, Staffel 1: Beim Lokalderby gegen den SV Klinkum siegt der SC Wegberg doch noch 4:1.

Der SV Schwanenberg macht weiterhin alles richtig: Nach dem 3:1-Sieg gegen den SC 09 Erkelenz spielt der Verein ganz oben in der Tabelle mit. Spitzenreiter ist weiterhin Ay-Yildizspor Hückelhoven.

SC 09 Erkelenz II – SV SW Schwanenberg 1:3 (0:0). Die Schwäne brauchten die ersten 45. Minuten, um ins Spiel zu finden. Erst nach der Halbzeitpause nahm die Partie Fahrt auf: Björn Jennissen erzielte sieben Minuten nach Wiederanpfiff das 1:0 für die Gäste, was nach der torlosen ersten Hälfte einer kleinen Erlösung gleichkam. Kurz darauf erhöhte Jens Körfer (57.), Christoph Husemann traf schließlich zum 3:0 (74.). Das Ergebnis hätte perfekt sein können, drei Minuten vor Spielschluss gab es dann aber doch noch einen kleinen Rückschlag für den SV: Sven Beuels erzielte per Strafstoß den Ehrentreffer für die Erkelenzer.

SV Kuckum II – Dynamo Erkelenz 1:2 (0:1). Lange sah es für Dynamo weniger gut aus: Zwar startete die Mannschaft mit einem Blitztor durch Artur Matern in der zweiten Minute und wurde seiner Favoritenrolle zunächst gerecht, nach der Pause gelang Kuckums Andre Behren allerdings der Ausgleich (48.). Bis kurz vor Spielschluss schien es bei diesem Ergebnis zu bleiben. Erst in der 80. Minute erzielte Stanislav Makarov das entscheidende Tor und rettete Erkelenz so den Sieg.

SC Wegberg – SV Klinkum 4:1 (0:1). Die Spannung im Lokalderby hielt bis zum Schluss: Die erste Halbzeit verlief auf beiden Seiten schwach, Klinkum nutzte die Gelegenheit zum Tor aber besser. In der 39. Minute erzielte Pascal Dömges den Führungstreffer für Klinkum. Der SV sollte sich aber nicht zu früh freuen: Die zweite Halbzeit dominierte Wegberg deutlich, mit Energie und größerem Willen startete die Mannschaft ins Spiel. Malte Mehl traf zum Ausgleich (60.), bevor Marc Baltes mit seinem Treffer zum 2:1 das Spiel drehte. In den letzten Minuten entschieden die Wegberger das Derby dann komplett: Lukas Mertens und erneut Marc Baltes erzielten je ein Tor innerhalb Sekunden. „Das Spiel war ein sehr faires Lokalderby von beiden Seiten“, fasst SC-Trainer Dennis Fischer zusammen.

Ay-Yildizspor Hückelhoven – Sportfreunde Uevekoven 4:1 (3:0). Ibrahim Coroz und zweimal Sahin Dagistan sorgten dank ihrer Treffer für eine erfolgreiche erste Hälfte für Hückelhoven (13.+24.+34.). Tim Noel Jansen erzielte den Ehrentreffer für Uevekoven (48.), kurz vor dem Abpfiff erhöhte Ismet Yavas auf 4:1 (84.).

SV Holzweiler – TuS Jahn Hilfarth 0:2 (0:1). Hart umkämpft blieb das Spiel bis kurz vor Schluss: Hilfarth gelang der bessere Start in die Partie und nutzte den Anfangsvorteil zum ersten Tor aus – Dustin Rätsch erzielte das 1:0 in der sechsten Minute. Danach taten sich beide Mannschaften schwer: Holzweiler traf nicht und auch Hilfarth konnte die Führung nicht ausbauen, bis zur letzten Minute. In der Nachspielzeit erhöhte Mathias Schieren für den TuS Jahn (90.+1).

Borussia Hückelhoven – SV Helpenstein II 2:4 (0:1). Der Tabellenletzte Borussia Hückelhoven verpasst den Punkt dieses Mal nur knapp, Helpenstein II dominierte das Spiel. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Florian Borrmann das 1:0 für den SV (44.), um kurz darauf zu erhöhen (47.). Danach kam die Borussia in die Partie: Stefan Wagner traf für die Heimelf (59.). Das 3:1 für Helpenstein erzielte Kristof Stender (80.), bevor Stefan Wagner per Strafstoßtor die Hückelhovener wieder ins Spiel brachte (84.). Aber auch die vierminütige Nachspielzeit half nicht zu einem weiteren Tor bei, in der letzten Minute erhöhte Milian Post außerdem auf 4:2 und besiegelte so den Sieg der Helpensteiner.