1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Fußball-Mittelrheinliga: Danny Fäuster hört auf beim FC Wegberg-Beeck

Fußball : Vizekapitän ist von Bord gegangen

Beecks Senior Danny Fäuster hat aus privaten Gründen seinen Vertrag aufgelöst. Sorgen bereitet zum Trainingsauftakt auch Kapitän Maurice Passage.

Seit der A-Jugend spielte Danny Fäuster für Mittelrheinligist FC Wegberg-Beeck – abgesehen von zwei kurzen Abstechern zu Germania Dürwiß und dem FC Hennef. Ab sofort gehört Beecks dienstältester Spieler – und mit 30 Jahren zugleich Teamsenior – nicht mehr zum Kader: Am Dienstag wurde der Vertrag des Innenverteidigers aufgelöst. „Dafür sind allein private Gründe ausschlaggebend“, sagt Beecks Sportlicher Leiter Friedel Henßen – und schiebt damit der Spekulation einen Riegel vor, dass Fäuster nach der für ihn äußerst unbefriedigenden Hinrunde (nur sieben Kurzeinsätze) den Konkurrenzkampf gescheut habe: „Noch Ende Dezember war es so, dass Danny nach der Winterpause unbedingt noch mal richtig angreifen wollte. Dann sind jedoch private Dinge passiert, die ihn davon haben abrücken lassen. Ihm ist dieser Schritt alles andere als leicht gefallen.“

Große Sorgen bereitet aktuell der Kapitän: Maurice Passage plagen schon seit einiger Zeit massive Rückenprobleme. „Wenn Mo länger ausfallen sollte, wäre das eine Katastrophe für uns“, sagt Trainer Michael Burlet – kein Wunder, geht Passage doch sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb stets entschlossen voran, ist der eindeutige und unumstrittene Anführer.

Beim Trainingsauftakt dabei waren dafür die beiden Winterzugänge. Meik Kühnel (24, von Regionalligist Wuppertaler SV) ist ein Mittelfeldspieler. „Er kann auf der Sechs oder Acht spielen, wird den Konkurrenzkampf noch mal verschärfen“, erläutert Burlet. Und für Innenverteidiger Yannick Filipovic (21) ist es eine Heimkehr – der Deutsch-Montenegriner (zwei U21-Länderspiele für Montenegro) hat schon in der Jugend für Beeck gespielt und zuletzt für Regionalligist Fortuna Köln gekickt. Burlet: „Yannick hilft uns mit Sicherheit auch weiter.“

Sechs Testspiele stehen nun bis zum Rückrundenauftakt am Freitag, 28. Februar, 20 Uhr, gegen die Spvg. Frechen auf dem Programm. Der Auftakt erfolgt am Sonntag, 26. Januar, 14 Uhr, bei den Sportfreunden Baumberg. Es folgt das einzige Testspiele daheim: Am Mittwoch, 29. Januar, 19.30 Uhr, geht’s in Beeck gegen den TSV Meerbusch. Zwei Tage später fährt der FC ins Wochenend-Trainingslager nach Paderborn und spielt dort am 1. Februar, 13.30 Uhr, gegen Westfalen-Oberligist SC Paderborn II. Hintergrund: Dieses Team trainiert Michél Kniat, Bruder von Beecks Co-Trainer Stefan Kniat. Am 9. Februar, 14.30 Uhr, steht der Test bei Hertha Walheim an, am 16. Februar, 14.30 Uhr, beim benachbarten SV Rott. Die Generalprobe folgt am 22. Februar, 14 Uhr, bei Germania Ratingen.