Fußball-Kreisliga A: SV Kuckum mit 1:7-Pleite, Ratheim schlägt Millich

Fußball-Kreisliga A : SV Kuckum bricht beim 1:7 gegen den SC Selfkant ein

Auch der 15. Spieltag blieb nicht von wetterbedingten Spielabsagen verschont. Immerhin konnte aber auf vier Plätzen gespielt werden – und dabei geizten die Akteure nicht gerade mit Toren.

SC Selfkant - SV Niersquelle Kuckum 7:1 (3:1). Die Begegnung in Havert bedeutete einen herben Dämpfer für die Gäste von der Niers, die weiterhin in akuter Abstiegsgefahr schweben. Bis zum Halbzeitpfiff konnte Kuckum trotz eines 1:3-Rückstands noch gut mithalten, wie Selfkant-Teammanager Michael Schmitz nach dem Spiel sagte: „In der ersten Hälfte haben es die Kuckumer mit langen Bällen und guten Standards eigentlich sehr gut gemacht, auch wenn wir 3:1 führten.“ Dann allerdings brach Kuckum – mit lediglich drei Leuten auf der Bank, zu denen sogar Trainer Christian Schmitz gehörte – krachend ein.

„Ich muss sagen, in den zweiten 45 Minuten war mit Kuckum nicht mehr viel los. Und so war dann auch das deutliche Resultat nicht unverdient“, sagte Schmitz. Erklären konnten sich beide Seiten nach Abpfiff den Einbruch der Gäste nicht wirklich. Für den SCS trafen Levi Massen (3), Mohamed Camara, Frederic Fell, Barry Schroeder und Christian Heinrichs per Strafstoß. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 hatte Benedict Krüger erzielt.

VfJ Ratheim - SV Roland Millich 6:3 (4:1). Eine temporeiche Partie sahen die Zuschauer beim Nachbarschaftsderby am Ratheimer Ohof. Der Sieg der Gastgeber ging auf jeden Fall in Ordnung – zumal die letzten beiden Treffer für Millich erst in der Nachspielzeit fielen. Ratheims Coach Stanislav Makarov war nach der Partie naturgemäß zufrieden: „Heute hat endlich mal vieles von dem geklappt, was wir uns vorgenommen hatten.“ Die beiden ersten Treffer durch Marc Bräuer (17.) und Kevin Almstedt (28.) fielen, nachdem Ratheim im Mittelfeld den Ball erobert  hatte. Als Mert Eken per Doppelschlag auf 4:0 erhöht hatte, war die Sache eigentlich gelaufen. Daran änderte auch das 1:4 durch Pascal Schostock kurz vor der Pause nichts. Bis zur 86. Minute schraubten Justin Fischer und Patrick Salaw das Resultat auf 6:1, während in der Nachspielzeit Alex Brik und Schostock mit seinem 16. Saisontreffer auf 3:6 verkürzten.

Ay-Yildizspor Hückelhoven - SV Breberen 4:4 (2:2). In einer ausgeglichenen Partie trafen Sahin Dagistan (2) und Özkan Odabasi (2) für Ay-Yildiz. Für den Gast waren Henrik Schmidtchen (2), Daniel Root und Edward Distel treffsicher.

SSV Kirchhoven - Germania Hilfarth 2:4 (0:2). Durch Ali Khan und Said Salame gingen die Gäste 2:0 in Führung.  Nach einem Eigentor (72.) stellte Hilfarth den alten Abstand durch Salame mit dem 3:1 wieder her. Dem 2:3 durch Pascal Thora (84.) ließ Alex Bechthold das 4:2 für die Germania folgen.