Millich gewinnt zum Kreisliga-Auftakt Trotz Schlafmützigkeit zum klaren Sieg

Fussball-Kreisliga A · Der SV Roland Millich fällt ihm Spiel gegen Germania Bauchem durch eine schwache erste Halbzeit und teilweise unnötige Fauxpas auf. Am Ende gelingt dennoch ein sicherer 5:2-Sieg.

 Roland Millich, hier ein Bild aus der Frühphase der Saison, bleibt mit dem 5:2-Sieg an Tabellenführer Hilfarth dran.

Roland Millich, hier ein Bild aus der Frühphase der Saison, bleibt mit dem 5:2-Sieg an Tabellenführer Hilfarth dran.

Foto: Nipko

Ohne Glanz, aber mit einem 5:2-Erfolg bei Germania Bauchem, ist der SV Roland Millich nach der Winterpause gut aus den Startlöchern in der Kreisliga A gekommen. Beide Mannschaften hatten einige Ausfälle zu verkraften, so fehlten den Millichern unter anderen Torjäger Danny Richter und Stammtorwart Darren Rice. Und auch wenn Millichs Trainer Nils Brandt die erste Halbzeit seiner Mannschaft als „unglaublich schwach“ einschätzte, lagen die Chancen doch von Beginn aufseiten seines Teams.

So lief Mihail Nastas in der zehnten Spielminute alleine auf Bauchems Keeper Sascha Wiefels zu, und wurde durch ein Foul kurz vor der Strafraumgrenze gefoult. Den daraus resultierenden Freistoß verwandelte Kapitän Kevin Rapp direkt zur Millicher Führung (11.). Die Begegnung blieb aber hektisch, und keines der beiden Teams vermochte es, Linie ins Spiel zu bringen. So mussten eben individuelle Fehler zu Möglichkeiten sorgen. So geschehen in der 20. Minute, als Bauchems Yannick Eßer sich einen Fauxpas erlaubte und Sascha Schreinemacher dankend aus rund 20 Metern zum 2:0 für Millich annahm. Doch auch die Gäste aus Millich spielten alles andere als fehlerlos. Eine dieser Ungenauigkeiten der Roländer wusste dann Nderim Feka zu nutzen und verkürzte auf 1:2 (26.). Das machte Nils Brandt dementsprechend sauer: „Es war irgendwie ein wildes Spiel, in dem wir einfach nicht die Kontrolle übernehmen konnten.“

In der Halbzeitpause zog der Coach die Konsequenzen und wechselte gleich dreimal aus. Und auch wenn Nils Brandt unzufrieden war, stellte sein Team kurz nach dem Seitenwechsel die Weichen auf Sieg: Einen schönen Pass von Jan Schaper verwertete Justin Fischer zum 3:1 für Millich (48.). Damit nicht genug, denn nur wenige Minuten später traf Frederik Hermanns per Kopf zum 4:1, nachdem Felix Bischofs ihn per Freistoß von der linken Seite mustergültig bedient hatte (62.).

Im Grunde genommen war die Begegnung auf dem Bauchemer Kunstrasen damit entschieden, dennoch überzeugte Millich nicht wirklich. So kam es völlig unnötig zu einer Szene, in der Millichs Keeper Fabian Stecker sich im Strafraum nur mit einem Foul gegen den gegnerischen Angreifer zu helfen wusste und Schiedsrichter Joel Heyming auf Strafstoß für die Hausherren entschied. Diese Möglichkeit ließ sich Jeremy Bessix nicht nehmen und verkürzte auf 2:4 (73.). Schön herausgespielt war dann aber dennoch das 5:2 für Millich durch den zweiten Treffer von Kevin Rapp. Zudem hatten die Gäste noch einige weitere Einschussmöglichkeiten.

Es wurde ein auf dem Papier deutlicher 5:2-Sieg für den Tabellenzweiten, trotzdem war Trainer Nils Brandt nicht zufrieden: „Wir waren teilweise zu schlafmützig. Insgesamt fehlte mir einfach die Kontrolle über das Spiel. Aber wir nehmen die drei Punkte natürlich gerne mit und bereiten uns jetzt auf den SC Selfkant vor.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort