Fußball. in der Kreisliga A übernimmt der SV Waldenrath/Straeten die Tabellenspitze

Fußball : Waldenrath/Straeten löst Sparta an der Spitze ab

Kreisliga A: Nach Niederlage und Remis rutschen die Gerderather auf Rang zwei ab.

Bereits am Donnerstag wurde in der Kreisliga A die Nachholbegegnung zwischen dem SV Waldenrath/Straeten gegen Sparta Gerderath gespielt. Dabei setzte sich Waldenrath mit 2:0 durch. Und nach dem 5:3-Erfolg gegen den SV Kuckum, hat Waldenrath/Straeten die Tabellenführung von Sparta Gerderath übernommen.

SV Waldenrath/Straeten – Sparta Gerderath 2:0 (2:0). Bereits zur Pause stand das Endergebnis fest. Paul Wolf hatte das 1:0 für die Gastgeber gemacht (24.). Nur sechs Minuten später erhöhte Steven Beckers auf 2:0, wobei es dann bis zum Schlusspfiff blieb. Nach einer Notbremse sah Gerderaths Gerom Bowens in der 63. Minute die Rote Karte.SG Katzem/Lövenich – Sparta Gerderath 0:0. Nach dem 0:2 unter der Woche in Waldenrath blieb die Sparta auch beim Aufsteiger ohne Sieg. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken der Partie, so dass am Ende ein 0:0 stand.

SV Helpenstein – Germania Teveren II 3:0 (1:0). Der Sieg der Heimelf war hochverdient und hätte auch höher ausfallen können. Für die Helpensteiner Führung hatte Yannick Fongern bereits in der vierten Spielminute gesorgt. Nach dem Seitenwechsel war es Moritz Rachau, der auf 2:0 erhöhte (50.). Den Schlusspunkt setzte schließlich Jens Przystaw mit dem Treffer zum 3:0 (71.).

FC Randerath/Porselen – FC Wanderlust Süsterseel 1:2 (0:1). Auf dem Sportplatz in Randerath gingen die Gäste durch Michael Jetten in Führung (27.). Carsten Erdmann war es, der dann für den Ausgleich sorgte (55.). Doch die starken Gäste aus dem Selfkant holten sich den Dreier, weil Pascal Boymanns in der 58. Spielminute den 2:1 Siegtreffer markierte.

SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath – FSV Geilenkirchen 3:0 (2:0). Klare Sache für die Mannschaft von Trainer Thorsten Altmann auf heimischem Geläuf. Per Strafstoß hatte Darius Rohrberg sein Team in Front gebracht (26.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff machte der aktuell formstarke Niklas Braun daraus ein 2:0 (40.). Als eine Stunde gespielt war entschied Alexander Aretz mit seinem Tor zum 3:0 die Partie endgültig.

SV Breberen – Germania Hilfarth 0:1 (0:1). Die Verantwortlichen von Germania Hilfarth wussten schon genau, warum sie vor der Saison Alexander Bechthold vom SV Schwanenberg verpflichteten. Denn der Stürmer tut genau das, wofür er gekommen ist, er liefert Tore. So geschehen in der 27. Minute, als Bechthold den einzigen, und damit entscheidenden Treffer des Tages zum Hilfarther Sieg markierte.

SV Waldenrath/Straeten – SV Niersquelle Kuckum 5:3 (1:2). Wieder eine starke Vorstellung der Waldenrather Truppe auf eigenem Platz. Das frühe 1:0 von Steven Beckers (4.), konterte Kuckum postwendend durch Steffen Moll (6.). Sein Bruder Pascal brachte den Gast dann sogar mit 2:1 in Führung (20.). Mit einem Doppelschlag (68.+77.) drehte Jochen Dautzenberg das Spiel zugunsten der Heimelf. Paul Wolf erhöhte auf 4:2 (80.), bevor Tim Scheuvens mit dem 5:2 noch einen draufsetzte (85.). Kurz vor dem Abpfiff gelang Steffen Moll lediglich Ergebniskosmetik zum 3:5.

SSV Kirchhoven – SV Roland Millich 1:1 (1:1). Schon nach drei gespielten Minuten waren die Tor in Kirchhoven gefallen. Alexander Brik hatte Millich nach vorne gebracht (2.). Quasi im Gegenzug glich Alan Gebhardt für Kirchhoven aus. In der 88. Minute hatte Yannick Wersich den Millicher Sieg bei einem Strafstoß zwar auf dem Fuß, doch Schlussmann Jens Haderup parierte und hielt so seinem Team einen Punkt fest.

Mehr von RP ONLINE