Fußball Heinsberg: Ay-Yildizspor Hückelhoven macht zu acht Aufstieg klar

Kreisliga B : Ay-Yildizspor Hückelhoven macht zu acht den Aufstieg klar

Kreisliga B: Auch drei Rote Karten halten die Hückelhovener in Uevekoven nicht auf. Nach dem 3:0-Sieg am Freitag steht die Meisterschaft fest.

Für den TuS Jahn Hilfarth, den SV Klinkum und den FC Germania Rurich zählt am 21. Spieltag in der Kreisliga B, Staffel 1, vor allem die zweite Hälfte: Alle drei Mannschaften drehten das Spiel nach der Pause und gewannen ihre Partien, der TuS Jahn gleich mit 7:2. An der Tabellenspitze machte Hückelhoven den letzten Schritt zum Aufstieg: Ay-Yildizspor gewinnt das Topspiel – trotz drei Roter Karten – gegen den Vierten Uevekoven. Die jetzt 16 Punkte Vorsprung kann Verfolger Schwanenberg in den fünf noch ausstehenden Begegnungen nicht mehr aufholen. Der SV Helpenstein II hatte spielfrei.

Sportfreunde Uevekoven – Ay-Yildizspor Hückelhoven 0:3 (0:1). Die Gäste wussten vor dem Spiel, dass sie mit einem Dreier von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen sind. Per Strafstoßtor brachte Özkan Odabsi die Hückelhovener in Führung (45.), Sinan Igdemir erhöhte nach der Pause schnell auf 2:0 (47.). Das Spiel schien damit entschieden, dennoch kämpften die Gäste weiter – was allerdings in zwei Gelb-Roten Karten und einer Roten Karte endete. Trotz der deutlichen Unterzahl schaffte es Ay-Yildizspor, auf 3:0 zu erhöhen: Bayram Sevim traf in der Nachspielzeit und rundete das Ergebnis ab (90.+2). 18 Siege und zwei Unentschieden aus bislang 20 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Gegen Ay-Yildizspor war in dieser Saison einfach kein Kraut gewachsen.

SV Klinkum – SC Wegberg 3:2 (0:1). „Seit ich Trainer in Wegberg bin, war das die unglücklichste und am wenigsten verdiente Niederlage“, resümiert SC-Trainer Dennis Fischer. Wegberg verpasste ungezählte Torchancen und hatte kein Glück. Nach der 2:0-Führung durch Anik Murati und Lukas Pomp (25., 47.) nutzte der SV seine wenigen Möglichkeiten: Mit drei Treffern in den letzten 20 Minuten drehte Klinkum das Spiel und ließ die Gäste dabei fassungslos zurück.

SV SW Schwanenberg – SC 09 Erkelenz II 2:0 (1:0). Der als Favorit in das Spiel gestartete SV Schwanenberg brauchte nur 16 Minuten, um in Führung zu gehen. Deniz Anic erzielte das 1:0, Stefan Horrichs erhöhte nach der Pause (53.).

TuS Jahn Hilfarth – SV Holzweiler 7:2 (1:1). Nach je einem Treffer von Simon Sodekamp und Oliver Thelen (32.,39.) verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden in Pause, was dem TuS Jahn jedoch nicht reichte: In der zweiten Halbzeit legten die Hilfarther los und trafen fast im Minutentakt. Die Torschützen: Dustin Rätsch (47., 67.), Mathias Schieren (49., 56.), Simon Sodekamp (65.) und Christopher Schröder (88.). Den Ehrentreffer für Holzweiler erzielte Niklas Küppers.

Dynamo Erkelenz – SV Niersquelle Kuckum II 1:0 (0:0). Bis zur 77. Minute blieb das Spiel torlos. Erst dann entschied Erkelenz Torjäger Artur Matern die Partie per Strafstoß.

FC Germania Rurich – Viktoria Doveren 4:2 (1:2). Rurich sammelt wichtige Punkte gegen den Abstieg und gewinnt überraschend die Partie gegen Doveren. Daniel Fork brachte die Mannschaft in Führung (13.), davon wachgerüttelt legte Doveren nach: Tobias Sagert und Kevin Pretzl trafen im Doppelpack (30., 32.). Der FC kehrte mit umso mehr Willen in die zweite Hälfte zurück. Kevin Burg, Rick Hennecken und Simon Zitz erzielten je ein Tor und entschieden das Spiel so zu Gunsten der Germania (47., 68., 70.).

In der Staffel 2 läuft es weiter nicht rund für den SC 09 Erkelenz: Mit der 0:3-Niederlage gegen den FC Concordia Haaren erlangt der SC erneut keinen Punkt und bleibt auf Rang neun. Einen besonders guten Tag hatte der SV Adler Effeld: Mit gleich 15:0 gewinnt die Mannschaft gegen den Tabellenletzten TuS Frelenberg II. Auch die Siegesserie für den SC Myhl hält an: Der Zehnte spielt 4:2 beim SC Selfkant II.

FC Concordia Haaren – SC 09 Erkelenz 3:0 (2:0). Nach nur neun Minuten traf Sebastian Frenken zum 1:0. Zum Pech für den SC erhielten die Erkelenzer bereits eine halbe Stunde nach Spielanpfiff eine Gelb-Rote Karte und mussten zu zehnt weiter spielen. Frederic Peters und Leon Heinen erhöhten (31., 74.) für Haaren.

SV Grün-Weiß Karken – Viktoria Kleingladbach 1:2 (0:2). Beim direkten Duell zwischen dem Vierten und Fünften überragte die Viktoria: Sebastian Beichel und Fabian Yilmaz erzielten je ein Tor vor der Pause (26.,27.), in der zweiten Hälfte traf Tobias Kunzemann zum Anschlusstreffer (60.).

Weiter spielten: SV RW Braunsrath – SV Waldfeucht-Bocket 1:1, BC 09 Oberbruch – FC Wassenberg-Orsbeck 0:0, SV Ophoven – FC Union Schafhausen II 1:3.