Fußball-Bezirksligist Kückhoven steht vor schwerem Heimspiel

Fußball : Germania Kückhoven steht schon leicht unter Druck

Bezirksliga: Nach der Auftaktniederlage steht für das Team von Trainer Dirk Valley das erste Heimspiel an.

Es ist zwar erst der 2. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, aber an dem wird es für einige Klubs schon die erste Standortbestimmung geben. Auch für den TuS Germania Kückhoven und Concordia Oidtweiler, die sich am Sonntag um 15.30 Uhr in Kückhoven gegenüberstehen. Zum Auftakt setzte es für beide deutliche Niederlagen: So unterlag die Germania in Mariadorf 0:3, und die Concordia ging auf eigenem Platz mit 0:4 gegen Donnerberg unter. Beide Teams stehen schon unter Druck. Eine weitere Niederlage, und man steckt schon im Tabellenkeller. TuS-Trainer Dirk Valley ist dabei nicht zu beneiden, muss er erneut auf wichtige Spieler verletzungsbedingt verzichten.

Eine Niederlage sollten sich auch die Aufsteiger 1. FC Heinsberg-Lieck und VfJ Ratheim nicht leisten, denn auch die verpatzten den Ligaeinstieg. Der FC verlor zu Hause das Derby gegen Würm/Lindern (2:3), und Ratheim ließ sich in Dremmen bei der 1:3-Niederlage vor allem in Halbzeit eins abkochen. Der VfJ empfängt im Ohof-Stadion Rasensport Brand, der zum Auftakt 3:1 gegen Huchem-Stammeln gewonnen hat. VfJ-Trainer Sebastian Birwe wird seine Jungs an die starke zweite Halbzeit in Dremmen erinnern, in der sich gezeigt hat, dass man mithalten kann. Die Kreisstädter müssen zum ersten Tabellenführer der Saison, FSV Columbia Donnerberg. Eine ganz schwere Aufgabe für den FC, dessen Trainer Daniel Heinen zudem auf die gesperrten Thomas Joschko, Willy Steitz und Florent Sadiku verzichten muss. Anpfiff in Donnerberg ist um 15.30 Uhr.

Mit Neuling FV Vaalserquartier hat es die SG Union Würm/Lindern zu tun, die stark genug sein sollte, das Spiel gegen den Aufsteiger zu gewinnen. Aber auch SG-Coach Jo Lambertz muss einen „Sünder“ ersetzen. Der von Jugendsport Wenau gekommene Yannik Schröder handelte sich beim Derby in Heinsberg eine Gelb-Rote Karte ein.

Das einzige Heinsberger Derby an diesem Sonntag wird um 15 Uhr im Waldstadion angepfiffen, wo sich die Zweite des FC Wegberg-Beeck mit dem TuS Rheinland Dremmen misst. Auch die Beecker verpatzten im Gegensatz zu den Rheinländern den Saisoneinstieg, verloren trotz guter Leistung 0:3 bei Germania Eicherscheid. Aber FC-Trainer Markus Lehnen ist zuversichtlich, dass seine Jungs diesmal punkten. Gästetrainer Redzo Sakanovic und seine Schwarz-Weißen werden sich aber zu wehren wissen und zumindest ein Unentschieden anstreben.

Weiter spielen: FC Roetgen – DJK FV Haaren, SW Huchem-Stammeln – Alemannia Mariadorf (beide 15 Uhr), Kohlscheider BC – Germania Eicherscheid (15.15 Uhr).

Mehr von RP ONLINE