Fußball-Bezirksliga: VfJ Ratheim verpflichtet Trainer Stansilav Makarov

Fußball : VfJ hofft mit neuem Trainer auf erste Punkte

Bezirksliga: Das punktlose Schlusslicht aus Ratheim hat des Ex-Millicher Stanislav Makarov verpflichtet. Der gibt sein Trainerdebüt beim VfJ morgen ab 15.30 Uhr im Derby beim TuS Germania Kückhoven.

Der anstehende 10. Spieltag hat es für die heimischen Fußball-Bezirksligisten wieder so richtig in sich: So trifft der 1. FC Heinsberg-Lieck zu Hause auf Spitzenreiter Rasensport Brand, und die SG Union Würm/Lindern empfängt den Tabellenzweiten Kohlscheider BC. Und dann steht ja auch noch das Kellerderby zwischen dem TuS Germania Kückhoven (14.) und dem noch punktlosen Schlusslicht VfJ Ratheim an. Und die Ratheimer versuchen unter ihrem neuen Trainer Stanislav Makarov – der wurde unter der Woche verpflichtet – endlich mal zu punkten. Knüpfen sie da an die engagierte Leistung vom vergangenen Sonntag gegen Donnersberg an, trotz der 2:3-Niederlage, sollte ihnen das Vorhaben auch gelingen können. Im Gegensatz zu den Jugendsportlern bot die Germania beim 1:3 in Huchum-Stammeln ihre bisher schwächste Saisonleistung. Bleibt Trainer Dirk Valley eigentlich nur zu hoffen, dass sich das in diesem Derby, das am Sonntag um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz an der schule angepfiffen wird, nicht wiederholt. Er ist sich dabei noch nicht sicher, ob er seinen in Huchem-Stammeln angeschlagenen Kapitän und Torwart Mirco Schopphoven einsetzen kann. -

Die eigentlich leichteste Aufgabe sollte der TuS Rheinland Dremmen vor der Brust haben, der trotz der Derbyniederlage gegen Heinsberg-Lieck, stark genug sein sollte, die Partie beim Tabellenvorletzten Vaalserquartier für sich zu entscheiden.

Dreimal in Folge hat die SG Union Würm/Lindern zu Null gespielt, zweimal der Kohlscheider BC nicht getroffen (0:4 gegen Mariadorf, 0:0 gegen Roetgen). Da spricht also vieles dafür, dass Union-Coach Jo Lambertz mit seinem Team wieder als Sieger den Platz verlässt. Wenn da nicht die leichte Heimschwäche wäre, und Kohlscheid in der Fremde noch nicht verloren hat.

Reicht das Selbstbewusstsein von Aufsteiger 1. FC Heinsberg-Lieck auch, um Tabellenführer Rasensport Brand zu besiegen? Ausgeschlossen ist das jedenfalls nicht. Zumal sie aktuell mit Maurice Gippert den führenden in der Torjägerliste der Liga in ihren Reihen haben, der hat bereits zehn mal getroffen.

Weiter spielen: FC Roetgen – Alemannia Mariadorf, DJK FV Haaren – Germania Eicherscheid, Concordia Oidtweiler – SW Huchem-Stammeln (alle So. 15 Uhr).