Letzter Spieltag der Bezirksliga SC Erkelenz will jetzt die Aufstiegschance packen

Fußball-Bezirksliga · Der SC 09 spielt am letzten Spieltag der Bezirksliga noch um den Sprung in die Landesliga. Die Krönung einer Top-Saison, in der man eigentlich nur die Klasse halten wollte.

 Pascal Thora ist in seiner ersten Saison beim SC gleich erfolgreich.

Pascal Thora ist in seiner ersten Saison beim SC gleich erfolgreich.

Foto: Emonds/Mario Emonds

Das Finale in der Bezirksliga, Staffel vier, das am Pfingstmontag mit dem 30. und letzten Spieltag der Saison 2023/24 steigt, hätte Staffelleiter René Stoll mit seinem Terminplan spannender kaum gestalten können. Denn an diesem Tag entscheidet sich, wer mit Meister Germania Lich-Steinstraß den Weg in die Landesliga geht.

Um diesen auch zum Aufstieg berechtigten zweiten Tabellenplatz bewerben sich nämlich mit dem SC 09 Erkelenz, Alemannia Mariadorf und der SG Stolberg gleich drei Mannschaften. Mit aktuell 60 Punkten hat Erkelenz nach dem 29. Spieltag und dem 9:0-Kantersieg gegen Absteiger Hambach noch die Nase vorn, rangiert einen Punkt vor Mariadorf, und deren zwei vor Stolberg. An diesem letzten Spieltag aber erwartet die SG den SC 09 und könnte mit einem Sieg nicht nur die 0:2-Hinspielniederlage in Erkelenz wettmachen, sondern in der Tabelle sogar vorbeiziehen. Davon profitieren würde aber wohl Alemannia Mariadorf, sollte die ihre Auswärtsaufgabe bei GW Welldorf-Güsten mit einem Dreier lösen. Dann wäre sie nämlich aufgestiegen.

Die SG Stolberg wird sich da am Montag wohl kaum über mangelnden Zuschauerzuspruch beklagen und vor sicher vollem Haus ein richtiges Endspiel vor der Brust haben. So sieht es auch der Erkelenzer Trainer Pascal Thora, der sich vor allem für seine Jungs freut, dass sie ausgerechnet zum Saisonfinale ein solches „Endspiel“ überhaupt bestreiten dürfen. „Die Jungs sollten Stolz sein, dass sie nach dem 29. Spieltag immer noch Tabellenzweiter sind, das hatte ich uns zu Saisonbeginn nun wirklich nicht zugetraut. Schließlich sind wir da noch mit dem Saisonziel Klassenerhalt gestartet.“

Für Neutrainer Thora – er hatte die 09er im Sommer 2023 als bis dato Co-Trainer von seinem Vorgänger Christian Grün übernommen – eine Entwicklung, die so nicht absehbar war. „Und meine Mannschaft steht deshalb auch in Stolberg nicht unter Erfolgsdruck, hat bis jetzt schon eine tolle Saison gespielt“, so Thora. „Aber wer so kurz vor dem möglichen Aufstieg in die Landesliga steht, will diese Chance auch nutzen“, so Thora weiter.

Er selbst erwartet ein offenes Spiel, auch wenn er weiß, dass Stolberg in der Liga derzeit die erfolgreichste Rückrundenmannschaft ist und mit Mergim Statovci – bereits 31 Saisontore – auch den treffsichersten Liga-Torschützen stellt. „Ihn weitgehend in Schach zu halten, ist auch unser Plan“, so SC09-Coach Thora, „wenn uns das gelingt, könnte das die halbe Miete sein“. „Aber wir vertrauen auch auf unsere eigene Stärke, sind selbstbewusst, und wollen gewinnen und aufsteigen. Wenn nicht, haben wir trotzdem eine gute Saison gespielt“, so der Erkelenzer Trainer zum Abschluss. Bis auf den angeschlagenen Leon Valicek meldet der noch: „Alle Mann sind an Bord und einsatzfähig“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort