1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Für Holzweiler sind drei Punkte ein Muss

Fußball : Für Holzweiler sind drei Punkte ein Muss

Kreisliga A: Im Spiel gegen den Tabellenletzten VfR Übach-Palenberg ist ein Sieg fest eingeplant.

Drei Punkte Vorsprung auf Verfolger SV Schwanenberg nimmt Spitzenreiter FC Wegberg-Beeck II mit in den 12. Spieltag. In dem ist die Beecker Reserve beim SV Helpenstein gefordert. An guten Tagen kann der auch gegen die Spitzenteams bestehen. Hier sei an den 3:0-Erfolg gegen die SG Würm/Lindern erinnert.

Überraschend auf Platz zwei liegt der SV Schwanenberg. Am Sonntag geht es in den Selfkant zum SV Breberen. Dieser konnte seine Talfahrt von sieben sieglosen Spielen zuletzt mit dem Dreier beim 1. FC Heinsberg/Lieck stoppen. Die Strothkämper-Elf hat anschließend bis zur Winterpause noch zwei hohe Hürden in den Spielen gegen die SG Würm/Lindern und beim SV Kuckum zu nehmen.

Der SV Kuckum hat gegen den Tabellenvorletzten SV Scherpenseel die Saisonpunkte 24 bis 26 fest eingeplant.

Die SG Union Würm/Lindern erwartet am Sonntag den 1. FC Heinsberg/Lieck. Die Gäste führen das aus sieben Mannschaften bestehende breite Mittelfeld an. Die Kreisstädter zeigen sich auswärtsstark, holten zwölf ihrer bisherigen 17 Zähler in der Fremde. Würm/Lindern patzte zu Hause nur beim 1:2 gegen den SV Kuckum.

  • Beeck setzte sich letztendlich souverän gegen
    Halbfinale im Kreispokal : Beeck nimmt die Hürde Kückhoven
  • Das Wolfpack besiegte am Wochenende Kevelaer.
    Wolfpack weiter ungeschlagen Tabellenführer : Die Wölfe wollen die perfekte Saison
  • Leander Carmanns bei der EM in
    Leander Carmanns bei den European Championships : Sportlich enttäuscht, aber von der Kulisse beeindruckt

Der VfJ Ratheim trifft am Ohof auf den 1. FC Wassenberg/Orsbeck. Der Neuling landete am Vorsonntag im Nachholspiel beim SV Holzweiler den ersten Auswärtsdreier der Saison.

Der TuS Jahn Hilfarth hat es am viertletzten Spieltag der Hinrunde mit der SVG Birgden/Langbroich/Schierwaldenrath zu tun. Die Jahn-Kicker führen das Schluss-Quintett an. Die Honold-Elf ist heimschwach. Punkten konnte sie auf heimischen Boden nur beim 3:2-Erfolg gegen den VfJ Ratheim. Sieben ihrer 15 Saisonzähler holten die Kombinierten in der Fremde.

Eine ganz schwache Saison spielt der SV Brachelen. Der letztjährige Zweite steht bei gleichvielen Punkten mit dem Drittletzten SV Holzweiler nur dank der besseren Tordifferenz nicht auf einen Abstiegsplatz. 25 Punkte hat die Beyel-Elf im Saisonverlauf schon abgegeben. Heute ab 20 Uhr trifft der SVB zu Hause auf den VfL Übach-Boscheln. Holger Biens Schützlinge sind seit vier Partien ungeschlagen.

Der SV Holzweiler verspielte in der Vorwoche beim Nachholspiel gegen den 1. FC Wassenberg/Orsbeck wichtige Punkte gegen den Abstieg. In einem weiteren Heimspiel empfängt der HSV am Sonntag in der Kull den Tabellenletzten VfR Übach-Palenberg. Da sind drei Punkte Pflicht. Das Schlusslicht wartet auswärts noch auf Zählbares.

(ritz)