Finale mit fast 300 Läufern

Die Winterlaufserie des VSV Grenzland Wegberg endete mit dem Halbmarathon. Der war zugleich als Kreismeisterschaft ausgeschrieben. Sieger der Gesamtserie wurden Katrin Hagen und Stefan Kulick.

Zum Abschluss der Winterlaufserie des VSV Grenzland Wegberg machten noch einmal nahezu 300 Athleten mit. Wenn es dabei nicht auch eine Gesamtwertung aller drei Läufe sowie die Kreismeisterschaftswertung gegeben hätte, wäre die Chronologie des abschließenden Halbmarathons schnell erzählt. Denn mit Alexandra Schwartze (W45, 1:27:11) ) vom OSC Waldniel und Azad Zaki (M40, 1:17:10) vom Sport Monika Lövenich waren die Sieger mehr als überlegen dem Feld voraus.

Bei den Frauen erreichten Katja Kanditt (W30) von der Mönchengladbacher LG (1:32:40) und die vereinslose Ulrike Breuer (W35, 1:33:12) als Zweite und Dritte das Ziel, während bei den Männern der vereinslose Nils Kampmann (M30, 1:19:11) und Michael Claesges (M45) vom ASV LT Kemperdick (1:29:45) die Plätze zwei und drei belegten.

Lilo Hellenbrand Kreismeisterin

Für den Kreis Heinsberg waren Lilo Hellenbrand (W55) von der DJK Gillrath in 1:36:27 und Ralf Laermann (M50) vom VSV Grenzland in 1:23:18 das Maß aller Dinge. In der Mannschaftswertung lag bei den Männern der VfR Unterbruch LG in 4:41:33 Stunden vor der Vertretung des VSV Grenzland (4:48:09). Die Gesamtwertung der Langstreckenserie gewann bei den Frauen Katrin Hagen (SSK Kerpen), während bei den Männern Stefan Kulick (DJK Saarn) siegte.

Weitere Halbmarathon-Kreismeister: W40 Iris Windeln (VfR Unterbruch) 2:14:07 Stunden; W50 Monika Barten (SC Myhl LA) 1:48:19; W60 Ilse Nöthlings (Myhl) 1:49:18; M35 Robert Thönnissen (Unterbruch) 1:28:23; M40 Bernd Bodens (VSV Grenzland) 1:31:54; M45 Günter Leinders (Unterbruch) 2:05:00; M55 Bernd Barten (Myhl) 1:26:08; M60 Bernd Hansen (VSV Grenzland) 1:52:57; M65 Hartmut Haupt (DJK Gillrath) 2:23:07; M70 Leo Sentis (VSV Grenzland 2:17:19).

Flotte Zeiten

Beim vorher gestarteten Zehner erzielten auswärtige Athleten recht flotte Zeiten. So wurden für Judith Bingel vom USC Bochum 39:29 min notiert, während Svenja Jütte vom Team Pirate Juliacum als Zweite 40:56 und Corinna Mertens von der LG Wuppertal als Dritte 42:12 benötigten.

Bei den Männern lief Stefan Schnorr von der Aachener TG flotte 33:18 min und lag damit deutlich vor den Verfolgern. Diese wiederum kamen innerhalb von vier Sekunden ins Ziel. Markus Breuer (SV Bergwacht Rohren) und Albert Knauf (LG Mützenich) wurden in 37:25 und 37:29 Zweiter und Dritter.

(RP)