1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

FC Wegberg-Beeck: Zweite Mannschaft überzeugt gegen VfR Würselen

Fußball-Bezirksliga : Wegbergs Zweite mit überzeugendem Sieg

Für die Zweite Mannschaft des FC Wegberg-Beeck gab es gegen Aufsteiger VfR Würselen es ein 3:1, durch das die Beecker in der Bezirksliga in Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben.

Die Zweite Mannschaft des FC Wegberg-Beeck belegt derzeit zwar „nur“ Platz sieben der Fußball-Bezirksliga, Staffel 4. Mit bereits neun Punkten hält sie aber Kontakt zu Platz eins, und bleibt nach fünf gespielten Partien unbesiegt. Am Sonntag hatte sie es auf dem Kunstrasen im Beecker Waldstadion mit Aufsteiger VfR Würselen zu tun, und den besiegte das Team völlig verdient mit 3:1 (1:0). Obwohl Beecks Trainer Mark Zeh einige Stammkräfte ersetzen musste – unter anderem fehlten verletzungsbedingt Kapitän Yves Henckens, Amaar Zayton, Christoph Geiser – ging die Wegberger Zweitvertretung gleich in die Offensive, setzte den Gast aus dem Aachener Land unter Druck. Schon in Minute vier bot sich so auch Pamir Hemat die Chance zum 1:0. Aber anstatt den Abschluss zu suchen, versuchte er es weiter mit einem zuvor gelungenen Dribbling und scheiterte an Gäste-Keeper Tobias Schleip. Auch nach tollem Sololauf von Christos Tsopanides viel kein Tor, seine Flanke fand in der Mitte keinen Abnehmer (10. Minute). Fünf Minuten später schlug Kapitän Benyamin Malekzadeh einen Freistoß von der linken Seite in den gegnerischen Fünfmeterraum, aber wieder gab es keinen Abnehmer, Torhüter Schleip konnte mühelos klären.

Weitere Chancen blieben ebenfalls ungenutzt. Bis zur 32. Minute. Da eroberte Pamir Hemat den Ball, bediente Sturmpartner Blessing Bamidele mit einem Pass in die Tiefe und der zog auf und davon, ließ dem herausstürzenden Tobias Schleip keine Abwehrchance und erlöste die Beecker mit dem längst überfälligen 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Obwohl Gästetrainer Roger Warrimont unmittelbar vor und zur Halbzeit zwei neue Spieler einwechselte, änderte das am Spielverlauf wenig. Beeck kontrollierte die Partie weiter, und in der 60. Minute fiel auch schon die Vorentscheidung. Der zentrale Angreifer Justin Oliver Küppers setzte sich gegen den wuchtigen Daniel Dabla durch, und mit einem satten Schuss unter die Latte traf er zum 2:0. Kurz danach fiel schon das 3:0. Über die rechte Seite fand Beeck in Gestalt von Blessing Bamidele den Weg zur Grundlinie, und von da bediente er seinen mitgelaufenen Innenverteidiger Yannick Filipovic mit einer flachen Hereingabe. Mit der Innenseite drückte Filipovic den Ball dann zum 3:0 über die Linie.

Zugute halten muss man den Gästen, dass sie nie aufsteckten und immer wieder lautstark von ihrem Trainer Roger Warrimont  angetrieben um eine Resultatsverbesserung bemüht blieben. Und sie belohnten sich in der 88. Minute auch mit einem Treffer des eingewechselten Jannis Geulen. Endstand also 3:1.

Wegberg-Beeck II: Ohlig – Allwicher, Hülsenbusch, Filipovic, Tsopanides – Jacob Küppers (ab 46. Balde), Malekzadeh – Ockun (ab 70. Soumah), Hemat – Bamidele, Justin Oliver Küppers.
Tore: 1:0 (32.) Bamidele, 2:0 (60.) Justin Küppers, 3:0 (70.) Filipovic, 3:1 (88.) Geulen.
Zuschauer: 50.