Volleyball: EVV-Jugend mischt im Verband mit

Volleyball: EVV-Jugend mischt im Verband mit

Bei den Westdeutschen Jugenmeisterschaften war der Nachwuchs des Erkelenzer Volleyballvereins aktiv. Dabei erreichte die weibliche U16 in Detmold Platz sechs, die männliche U14 wurde in Minden Vierter.

Die Mädchen bekamen es zunächst mit Bayer Leverkusen zu tun. Hier reichten die Kräfte noch nicht, doch gegen Paderborn gelang ein Erfolg, der Platz zwei in der Gruppe bedeutete. Im Viertelfinale musste der EVV dann gegen Lüdinghausen ran, nur knapp unterlag der EVV gegen den Titelverteidiger. Gegen Borken sicherte Erkelenz den Einzug in das Spiel um Platz fünf, doch Dingden machte den Erkelenzerinnen noch einen Strich durch die Rechnung. Dennoch: Platz sechs ist das beste Ergebnis, das diese Mannschaft bei einer Westdeutschen Meisterschaft erreicht hat.

Die Erka-Jungs wollten Platz drei aus dem Vorjahr untermauern. Nur knapp konnte sich der EVV gegen Dortmund-Hörde durchsetzen, viel besser lief es da schon gegen Paderborn beim ungefährdeten 2:0. So zog der EVV ins Viertelfinale ein, dort wartete mit Delbrück ein gleichwertiger Gegner. Im weiteren Spielverlauf spielte der EVV seine Stärken aus und gewann. Im Halbfinale stand dem EVV der Moerser SC gegenüber, allerdings machte der MSC kurzen Prozess und gewann klar mit 2:0. So blieb für die EVV-Jungs das Spiel um Platz drei. Jetzt fehlten beim EVV die Nerven und die Konzentration, so dass Lüdinghausen die Partie mit 2:1 gewann.

(RP)