Beachvolleyball : EVV-Duo landet auf Rang drei

ERKELENZ (HSp) Mit den Volleyballerinnen des Erkelenzer VV haben Evi Herrmann und Jessica Kaiser in der Relegation im Nachsitzen noch gerade so den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft. Jetzt hängen die beiden Nachwuchsspieler im Team von Coach Rudi Ritz ihre Hallenschuhe erst einmal an den Nagel und gehen ihrer zweiten Leidenschaft, dem Beachvolleyball, nach. Die vergangene Saison beendete das Duo mit Rang drei bei den Westdeutschen Meisterschaften der U 16, nun versuchen die beiden in der weiblichen U 17/18 Fuß zu fassen.

ERKELENZ (HSp) Mit den Volleyballerinnen des Erkelenzer VV haben Evi Herrmann und Jessica Kaiser in der Relegation im Nachsitzen noch gerade so den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft. Jetzt hängen die beiden Nachwuchsspieler im Team von Coach Rudi Ritz ihre Hallenschuhe erst einmal an den Nagel und gehen ihrer zweiten Leidenschaft, dem Beachvolleyball, nach. Die vergangene Saison beendete das Duo mit Rang drei bei den Westdeutschen Meisterschaften der U 16, nun versuchen die beiden in der weiblichen U 17/18 Fuß zu fassen.

Und das gleich mit Erfolg: Beim Saisonauftakt in Bottrop erreichte das junge Team im 16er-Feld den dritten Platz und feierte damit einen gelungenen Saisonstart. Dabei fanden die Erkelenzerinnen nur schwer ins Turnier: In der Vorrunde gab es zwei Niederlagen und nur einen Sieg. Somit zog sie nur als Vorrunden-Dritte in die Zwischenrunde ein. Dort gab es dann einen ungefährdeten Sieg gegen das Team aus Gladbeck. Im Viertelfinale wurde das auf Platz eins gesetzte Team aus Borken geschlagen.

Im Halbfinale gegen das Team aus Wachtberg wurden die Erkelenzerinnen dann durch eine 1:2-Niederlage gestoppt. Wegen des schlechten Wetters wurde das Spiel um Platz 3 nicht mehr ausgespielt. Bereits am heutigen Feiertag und am Sonntag stehen die beiden nächsten Turniere für das EVV-Duo auf dem Plan - gespielt wird in Haltern.

(RP)
Mehr von RP ONLINE