Tischtennis: ETV verliert Partie im zweiten Durchgang

Tischtennis: ETV verliert Partie im zweiten Durchgang

Tischtennis: Die Erkelenzer Crew unter liegt in der NRW-Liga mit 4:9 bei TuRa Oberdress. Zur Halbzeit stand es nur 4:5.

In der NRW-Liga hielt das Team des TV Erkelenz nur in der ersten Hälfte der Partie bei TuRa Oberdrees gut mit. Dann jedoch fehlten die Mittel, und der ETV verlor das Spiel 4:9.

Der Auftakt mit den drei Eröffnungsdoppeln ließ sich aus Erkelenzer Sicht gut an: Obwohl die Nummer zwei, Andreas Hochhausen, krankheitsbedingt fehlte und daher auch die Doppel umgestellt werden mussten, ging der ETV 2:1 in Führung. Frank Picken und Oliver Winkelnkemper gewannen in drei Sätzen. Egidio Brigante und Esat Alaz als Doppel drei mussten in den fünften Satz und dort bis zum 13:11 kämpfen, bevor sie ihr Match ebenfalls gewannen. Lediglich Ersatzmann Dirk Twardygrosz und Ufuk Alaz konnten gegen das Oberdreeser Doppel eins nichts ausrichten.

In der ersten Einzelrunde bekam Twardygrosz es mit Christof Maiworm zu tun. 7:11, 11:3, 5:11 und ein undankbar knappes 10:12 im vierten Satz lautete das Ergebnis. ETV-Spitzenspieler Picken lag gegen Jonas Langer schon 0:2 hinten, ehe er sich ins Spiel zurückkämpfte, die nächsten drei Sätze und den Punkt für Erkelenz holte.

  • Tischtennis : ETV liebäugelt mit erstem Saisonsieg

In der Mitte lief nichts für den ETV: Brigante unterlag in vier Sätzen, Winkelnkemper in drei. Und auch Ufuk Alaz musste seinem Gegner nach drei Sätzen gratulieren. Besser machte es sein Vater: Esat Alaz holte nach fünf äußerst knappen Sätzen (10:12, 13:11, 7:11, 13:11 und 12:10) den Punkt. So lag Erkelenz nach der Hälfte der Einzel nur knapp mit 4:5 hinten.

Doch dann lief es gar nicht mehr: Picken (1:3 gegen Maiworm), Twardygrosz (1:3 gegen Jonas Langer), Brigante (0:3 Christian Schorn) und Winkelnkemper (1:3 gegen Fabian Langer) verloren ihre Spiele. Nach drei Stunden und zehn Minuten war die Partie mit 4:9 verloren. "Es war etwas schade, dass wir das Spiel nicht länger offen gestalten konnten. Leider konnten wir nur bis zur Halbzeit gut mithalten. Aber es fehlt zu oft ein bisschen an Qualität, um in dieser Liga die Einzelspiele gewinnen zu können", resümiert Picken.

Jetzt kommt es zum Derby in der NRW-Liga: Der TV Erkelenz empfängt am Samstag den TuS Wickrath (18.30 Uhr, Turnhalle des Cusanus-Gymnasiums). Beide Teams sind Neulinge in der Liga, beide Teams befinden sich auf einem Abstiegsplatz. "Das wird ein sehr schweres Spiel für uns", lautet Pickens Prognose, "ich denke, dass sie gegen uns wieder mit beiden Chinesen spielen werden, die an Position eins und zwei gemeldet sind. Daher rechne ich uns wenig Chancen aus."

(maw)