Tischtennis: Es war spannend bis zum letzten Ballwechsel

Tischtennis: Es war spannend bis zum letzten Ballwechsel

In den TT-Ligen des Kreises ist die Saison mit dem 18. Spieltag beendet. Wegen der anstehenden Neugliederung und Straffung der Klasseneinteilung war der Kampf um die Plätze besonders intensiv und bis zum letzten Ballwechsel spannend.

In der Kreisliga heißen die beiden Meister und Aufsteiger Borussia Mönchengladbach II (Gruppe Nord) und TV Erkelenz II (Süd). Besonders die Erkelenzer erfreuten ihre Fans mit einer makellosen Vorstellung. Als Neuling gestartet schafften sie einen Durchmarsch ohne jeden Punktverlust. Die Dominanz des ETV wird auch durch die Einzelbilanzen während der Gesamtsaison eindrucksvoll belegt: Arnd Tulke 29:0, Simon Häusler 20:5, Thomas Sommer 17:2, Benedikt Funke 16:1, Thomas Schmitz 13:5, Udo Grondowski 15:2. Um den dritten freien Platz in der Bezirksklasse duellieren sich noch die Gruppenzweiten Borussia Mönchengladbach III und Jahn Mönchengladbach in der Relegation.

Dieses Ziel hat der TTC Wegberg trotz eines 9:0 im letzten Gruppenspiel gegen TTG Gerderath/Gerderhahn knapp verpasst. Immerhin hat er ebenso wie TTC Kückhoven II (9:6 gegen TuS Wickrath V) die Kreisligazugehörigkeit für die neue Saison sicher. In die Relegationsmühle müssen wegen des vermehrten Abstiegs TTF Füc hse Myhl (9:6 gegen Tus Wetschewell) und TV Hückelhoven-Ratheim II (3:9 gegen Borussia MG III). TTG Gerderath/Gerderhahn fällt ohne Sieg mit 2:34-Punkten in die 1. Kreisklasse.

In der 1. Kreisklasse hatten die Teams aus dem Erkelenzer Raum nichts mit dem Aufstieg zu tun. Meister und alleinige Aufsteiger wurden Naturfreunde Rheydt (Nord) und TTC Rheindahlen II (Süd). Den Klassenerhalt feierten TTC BW Kipshoven II (4.) und TTV Hilfarth III (6.) in der Gruppe Süd, sowie TTC Hetzerath (6.) in der Gruppe Nord. Eine Relegationschance bekommt TTC Arsbeck II als Tabellenachter, während TTC Wegberg II mit 1:31-Zählern sich auf ein leichteres Leben in der 2. Kreisklasse freut.

  • Tischtennis : Bezirksklasse-Herren machen es spannend

Borussia Mönchengladbach VI (Nord), TV Erkelenz III (Mitte) und SV/TTC Baal II (Süd) heißen die Meister der dreigliederigen 2. Kreisklasse. Darüber hinaus geht nach oben nichts. TTF Myhl II (3.), TV Ratheim III (4.), TV Schwanenberg (5.), TTG Gerderath/G. II (6.) und TTF Myhl III (7.) werden auch in der neuen Saison der 2. Kreisklasse angehören. TV Erkelenz IV vergab im letzten Saisonspiel die Chance auf den Klassenerhalt durch eine 7:9-Heimniederlagte gegen Gerderath II und muss in die 3. Kreisklasse absteigen.

TV Ratheim IV steigt als souveräner Meister der 3. Kreisklasse B (Vierermannschaften) auf. TTC Arsbeck III (2.) und TTC Blau-Weiß Kipshoven III (3.) können vielleicht noch als Nachrücker eine Chance bekommen. Dafür müsst es aber zu Rückzügen von Teams aus höheren Klassen kommen. Für alle übrigen Teams war es eine stressfreie Saison, da es in dieser Klasse keinen Abstieg gibt.

(RP)