Tischtennis: Ermüdungserscheinungen

Der Vorsprung des TTC Arsbeck in der Tischtennis-Bezirksklasse ist nach der 7:9-Niederlage auf drei Punkte geschrumpft. Landesligist TTV Hilfarth und TTG RS Hoengen trennen sich 8:8.

Tischtennis Schiedlich-friedlich mit 8:8 trennten sich in der Landesliga TTG RS Hoengen und TTV Hilfarth, zwei Mannschaften, für die es vor allem darum geht, sich nicht in die Abstiegsrelegation verwickeln zu lassen. Hilfarth, das ohne seinen "Oldie" Eckhard Jahn auskommen musste, hatte den besseren Start und ging durch Lemm/Beschoner und Henßen/Holländer mit 2:1 in Führung. Im oberen Paarkreuz bestätigte Jörg Beschoner seine Glanzform der letzten Wochen und gewann beide Spiele.

Nicolai Lemm schlug Pascal Meessen, verlor aber gegen Marcel Schaffrath. In der Mitte machte es Björn Beschoner seinem Bruder nach und gewann ebenfalls beide Partien, während der aufgerückte Henning Henßen leer ausging. "Unten" sprang nur ein Zähler für Hilfarth heraus, den Ersatzmann Heinz-Willi Esser gegen Michael Sprenger verbuchte. Das Schlussdoppel verlor Hilfarth knapp im Entscheidungssatz, so dass trotz einer 8:4-Führung am Ende nur ein Unentschieden zu Buche stand.

In der Bezirksliga hält der Höhenflug des TTC Kückhoven an. Gegen TTC BW Breyell gelang mit 9:4 eine eindrucksvolle Revanche für die 9:3-Hinspielniederlage. Eigentlich war schon nach den 3:0-Doppeln das Drops gelutscht. Breyell hatte zwar im Einzel die besseren Topakteure, gegen die nur Markus Halcour mit seinem 3:0 gegen Biermann ein Zähler gelang, während Sascha Otten ohne Erfolgserlebnis blieb. Ansonsten musste aber nur noch Teamkapitän Karl-Heinz Hamraths beim 1:3 gegen den Youngster Niklas Wolters den bitteren Kelch der Niederlage kosten. Bei einem Satzverhältnis von 29:20 war der 9:4-Sieg eine klare Sache.

Sorgen machen muss sich nach der 7:9-Niederlage bei Tabellennachbarn VfR Büttgen nun auch wieder der SV/TTC Baal. Zwar blieben mit Manfred Bongartz und Manfred Koltermann zwei Baaler Akteure im Einzel ungeschlagen und auch die Doppelausbeute war bei Siegen von Keil/Gantevoort und Kremer/Koltermann angemessen. Doch das reichte nicht, da nur Sebastian Keil noch einen Zähler (3:2 gegen Paeßens) beisteuern konnte, während Helmut Kroyer, Marco Gantevoort und Helmut Kremer sieglos blieben. Auch das Schlussdoppel mussten Kroyer/Bongartz in der Verlängerung des Entscheidungssatzes abschreiben.

  • Tischtennis : Auf die Doppel kommt es an

Deutliche Ermüdungserscheinungen zeigt Bezirksklassen-Primus TTC Arsbeck. Nach der 7:9-Niederlage bei Verfolger TV Boisheim beträgt der Vorsprung an der Spitze nur noch drei Zähler, so dass noch mit einer spannenden Endphase der Meisterschaft zu rechnen ist. Ausgerechnet Arsbecks Spitzenmann Bernd Otto schwächelte diesmal und blieb gegen Metten und Leschik ohne jeden Satzgewinn. Dass er zusammen mit seinem Partner Hermann-Josef Windelen auch beide Doppel im Entscheidungssatz vergeigte, passt nur in dieses Bild. Pechvögel des Tages waren Robert Lambertz und Jochen Lehne, die jeweils ihre beiden Einzelpartien im Entscheidungssatz abgaben. Dieses Manko konnten auch die alten Kämpen Friedhelm Weyers und Hubert Huben (je 2:0) nicht mehr wettmachen.

Auch beim TV Hückelhoven-Ratheim scheint die Luft allmählich raus zu sein. Bei der 4:9-Heimniederlage gegen TTC Hardt/Venn zeigte nur Eduard Derheim ungebrochenen Ehrgeiz, was mit einer 2:0-Einzelbilanz honoriert wurde. Weiter punkteten Leo Rütten und das Duo Rütten/Linkerhand.

Kampflos zu zwei Punkten, die schon den endgültigen Klassenerhalt bedeuten dürften, kam TTC BW Kipshoven, da der designierte Absteiger TTC SG Dülken auf die Austragung des Spiels verzichtete. — Für TTV Hilfarth II steht nach der knappen 9:6-Niederlage bei TuS Wickrath IV die Vorbereitung auf die Abstiegsrelegation im Focus. Bis weit in den zweiten Durchgang konnten die Hilfarther gut mithalten und führten sogar mit 6:5. Doch dann riss der Faden und vier Niederlagen in Folge bedeuteten das 6:9-Aus. Frank Keller (2:0), Guido Rubach, Michael Paulussen, Erwin Haf (je 1:1) und das Doppel Esser/Haf erkämpften die Gegenzähler.

(RP)