1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Handball: Erkelenz verliert mit 24:29 gegen St. Tönis

Handball : Erkelenz verliert mit 24:29 gegen St. Tönis

Der gleichzeitige Sieg des TV Anrath sorgt für noch mehr Druck im Abstiegskampf.

Der TV Anrath macht dem TV 1860 Erkelenz in der Männer-Landesliga das Leben zusätzlich schwer. Die Anrather gewannen mit 26:25 beim HSV Rheydt, während die Erkelenzer ihren Heimauftritt gegen die Turnerschaft St. Tönis mit 24:29 (9:15) verloren. Heißt: Die Erkelenzer sind damit drei Punkte vom TV Anrath, der auf Rang zwölf platziert ist, entfernt. Wäre gestern nun der letzte Spieltag gewesen, wäre der direkte Abstieg ohne Umwege in die Bezirksliga Mönchengladbach und die Rückkehr in den Handballkreis besiegelt gewesen.

"Uns bleibt nichts anderes übrig, als bis zum Schluss zu kämpfen", betonte der derzeit noch verletzte Matheo Vos. Auf dem Spielfeld sah er seine Mannschaft, die in der ersten Halbzeit mit wenig Elan spielte. "Das war grottenschlecht", erklärte ETV-Trainer Edmund Bungartz. Es fehlten der Biss und zündende Ideen, so dass Erkelenz mit dem 9:15-Rückstand zur Pause noch gut bedient war. Bis zu diesem Zeitpunkt lieferte der Angriff Stückwerk, indes wusste auch die Abwehr nicht so richtig, wie sie handeln sollte. Negativ: Andreas Jäger, ein für die Abwehrarbeit wichtiger ETVer, fehlt der Mannschaft verletzungsbedingt.

  • Bisher wird der Rettungsdienst für Tönisvorst
    Gutachten zum Rettungsdienst im Kreis Viersen : Hilfszeiten für St. Tönis nicht eingehalten
  • Das Team des VC Ratheim: Links
    Oliver Wachtel spielt bei den Herren des VC Ratheim : Wie ein 14-Jähriger zu seinem Debüt in der Oberliga kam
  • Gegen Wuppertal feierte Beeck-Torjäger Jonathan Benteke
    Fussball-Mittelrheinpokal : Hürth – kein gutes Pflaster für Beeck

Noch kurz vor der Pause des Spiels nahmen die Erkelenzer den besten Werfer der Tönisvorster in Manndeckung, damit machten sie nach dem Seitenwechsel weiter. Was aber immer noch nicht funktionieren wollte: Der TV Erkelenz unterband das über den Kreis gut laufende Spiel der überlegenen Gäste aus Tönisvorst nicht. Ab der 40. Minute wurde es etwas besser. Aber wie schon so oft in dieser Saison sollte es nicht reichen. Für den ETV trafen: Krüger (8), Kehren (3), Meyer (3), Funke (3), Coenen-Staß (3), Poméon (2), Rauschen (1), Klein-Peters (1).

Am nächsten Spieltag reisen die Erkelenzer zum als sehr heimstark bekannten TV Aldekerk II. Anrath spielt indes bei der DJK Germania Oppum. Mit Krefelder Mannschaften haben die Anrather bereits beste Erfahrungen gemacht: Für die bislang einzige Niederlage von Tabellenführer DJK Adler Königshof 2 sorgte ausgerechnet ein gewisser Turnverein Anrath.

(back)