Erkelenz: Handball-Damen des ETV feiern dritten Sieg in Folge

Handball-Bezirksliga : ETV-Damen feiern dritten Sieg in Folge

Handball: Die Erkelenzer Damen sind zwar siegreich, aber ihre Chancen auf den Aufstieg werden dennoch geringer.

Gegen den Rheyter TV siegten die Erkelenzerinnen trotz verschlafener Anfangsphase.

Landesliga: TV Krefeld-Oppum II – ASV Rurtal-Hückelhoven 26:27 (14:10). Der Abschluss des ASV war erneut ein großes Problem, was das Spiel unnötig knapp machte und vor allem in Halbzeit eins einen falschen Eindruck entstehen ließ. In der zweiten Halbzeit gab der Torhüter genug Rückhalt, um auszugleichen und in einem spannenden Spiel am Ende die Nase vorne zu haben. Es trafen: Venedey (5), Heppner (5/4), J. Schaffrath (4), Schmitt, Gerards (je 3), Reiling, Kremer (je 2), Borgmann, P. Schaffrath, Farin (je 1).

Bezirksliga: HSV Wegberg – Turnerschaft Lürrip II 18:25 (9:12). Gegen den voraussichtlichen Aufsteiger hielt der HSV lange mit und verhinderte viele Tempogegenstöße, wodurch es zwischenzeitlich nur 9:9 stand. Den hohen Anforderungen konnten sie jedoch nicht das ganze Spiel über gerecht werden. „Doch das Team zeigte Moral und kämpfte bis zum Ende vorbildlich“, sagte Trainer Karsten Doll. Es trafen: Krischer, Jones, Kolvenbach (je 4), Thelen (3/1), Beutler (2), Heinen (1).

TV Erkelenz – TV Orken 32:23 (14:14). Gegen Orken fand der ETV in der ersten Halbzeit noch nicht richtig ins Spiel. Ab der 40. Minute baute der ETV aber einen Vorsprung aus, der das Orkener Team völlig demotivierte und so zu einem deutlichen Sieg führte. Es trafen: Funke (8/4), Jansen, Baumgart (je 6), Wiche (5), Lintz, von Dreusche (je 2), Waldau, Bagusche, Jacobs (je 1).

Bezirksliga-Damen: ATV Biesel II – ASV Rurtal-Hückelhoven 23:17 (9:8). In der Abwehr standen die Rurtaler gut und liefen einige Tempogegenstöße, wodurch das Spiel knapp blieb. In der zweiten Halbzeit hielten sie das aber nicht aufrecht, wodurch die Gäste leicht zu Toren kamen. Es trafen: Stops (6/4), Schmitz (3), A. Zimmermanns (2), Knubben, Falatik, P. Zimmermans, Peters, Jebram (je 1), Lambertz (1/1).

TV Erkelenz – Rheydter TV II 25:23 (14:9). Nach einem verschlafenen Start zeigten die Erkelenzer im weiteren Spielverlauf ihr Können. Bis zur 40. Minute setzten sie sich klar ab, verfielen dann aber wieder in Unkonzentriertheiten, die das Spiel unnötig knapp machten. Es trafen: F. Faenger (9/7), Paulussen (4), Vos (4/2), S. Faenger (4/3), Lintz (3), Brands (1).

HSV Wegberg – TV Beckrath II 18:21(10:11). In Beckrath war wegen des Personalmangels nicht viel für den HSV zu holen, auch wenn der Start vielversprechend war. Als Tabellenfünfter steht Wegberg aber im gesicherten Mittelfeld und kann die letzten Spiele ohne Druck angehen. Es trafen: Wagner (7/1), Otto (4/1), Puderbach (2), Stefan, Arndt, Otte, Windges, Bechthold (je 1).

Mehr von RP ONLINE