1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Tischtennis: Erka-Reserve bleibt das Maß aller Dinge

Tischtennis : Erka-Reserve bleibt das Maß aller Dinge

In der Bezirksliga ist der TV 1860 Erkelenz II weiterhin das Maß aller Dinge. Auch der hartnäckige Titelrivale DJK Siegfried Osterath II konnte die Erkastädter nicht stoppen und musste nach spannendem Kampf mit einer 9:6-Niederlage die Heimreise antreten. Die Gastgeber legten in den Doppeln durch Eickels/Brunn (3:0 gegen Reuter/Fenes) und Häusler/Funke (3:1 gegen Tiggelkamp/Eigemann) zwei Zähler vor, ehe Reinfelder/Wunram durch ein glückliches 3:2 gegen Tulke/Sommer auf 2:1 verkürzten.

Thomas Sommer glänzend

Im oberen Paarkreuz trumpfte Florian Brunn gegen Tiggelkampp (3:0) und Reuter (3:2) mächtig auf. Simon Eickels hatte gegen die gleichen Gegner keine Chance. In der Mitte hielt Arnd Tulke mit 3:0-Siegen gegen Reinfelder und Eigemann die Erkelenzer Farben hoch, während Simon Häusler leer ausging. Die Entscheidung fiel im unteren Paarkreuz, wo ein glänzend aufgelegter Thomas Sommer (2:0) und Benedikt Funke (1:1) den Schlusspunkt setzten.

Ein echter Befreiungsschlag gelang TTC 70 Kückhoven mit dem hart erkämpften 9:7 beim Abstiegsrivalen TTC BW Breyell. Kückhoven hatte den besseren Start und ging in den Doppeln durch Halcour/Nolten und Beyss/Weidenhaupt mit 2:1 in Führung. Im Spitzenpaarkreuz fiel die Bilanz mit 1:3 negativ aus, da nur Markus Halcour gegen Wolters (3:1) einmal punkten konnte. Dafür überzeugten Daniel Wolter und Tim Nolten in der Mitte mit einer optimalen 4:0-Ausbeute. "Unten" holte Ersatzmann Ralf Weidenhaupt gegen Kaisers (3:0) den achten Zähler, so dass Halcour/Nolten im Schlussdoppel gegen Cöemens/Wolters (3:2) den wichtigen Sieg perfekt machen konnten.

  • Testspiel : Frankreich schlägt Italien 3:1
  • Europa-League-Finale 17/18 : Atletico schlägt Marseille 3:0
  • Szene aus dem Kreispokalspiel Ay Yildizspor
    Kreispokal : Erste Runde ist hart umkämpft

Ganz eng schrammte der Bezirksklassenzweite TTC Arsbeck an einer Niederlage bei Abstiegskandidat TV Boisheim vorbei. Arsbeck musste ohne seine Asse Bernd Otto und Thomas Lürken auskommen, für die Jochen Lehne (Nr. 3) und Sven Robert Klose (Nr. 6) aus der zweiten Garnitur einsprangen. Aber gerade die Ersatzleute hielten ihr Team im Aufstiegsrennen, brachten sie es doch durch Lehne (2:0) und Klose (1:1) "unten" auf eine 3:1-Bilanz. Ungeschlagen blieben auch Wolfgang Graßkamp im Spitzenpaarkreuz und Edgar Holzinger in der Mitte. Den Rest besorgten Friedhelm Weyers (1:1 oben) und das Duo Weyers/Huben.

Ratheimer Herren chancenlos

Ohne Chance war trotz des Heimvorteils der TV Hückelhoven-Ratheim gegen den designierten Aufsteiger ASV Süchteln II. Derheim/Thönnissen im Doppel und Stefan Rütten (3:2 gegen Scirtuicchio) sorgten dafür, dass das Ergebnis mit 2:9 einigermaßen erträglich ausfiel.

Stramm auf Titelkurs segeln die Ratheimer Bezirksklassen-Damen. Mit 8:5 distanzierten sie Aufstiegsrivale Borussia Mönchengladbach. Grundlage war der Gewinn beider Doppel zu Beginn. In den Einzeln glänzte der TVR mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung; Beate Zilkenat (2:1), Sabine Drehsen (2:1), Ute Thönnißen (1:1) und Anja Rütten (1:2) steuerten alle ihr Scherflein bei. Für die zweite TVR-Garnitur war die DJK Mülhausen erwartungsgemäß zu stark. Die beiden Gegenzähler zum 2:8 holten Korinna Kolbig und Lena Thönnißen.

(wh)