1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Dremmen rückt in der Tabelle vier Plätze nach oben

Fußball : Dremmen rückt in der Tabelle vier Plätze nach oben

Bezirksliga: Der TuS Rheinland gewinnt 3:2 in Brand, Kückhoven spielt 2:2 in Donnerberg, Beeck II gewinnt 6:1, Millich 1:2 in Eilendorf.

Der TuS Rheinland Dremmen gewinnt 3:2 bei Rasensport Brand, dessen dritte Heimniederlage in Serie. Beim zu Hause noch unbesiegten Aufsteiger Donnerberg gelingt dem TuS Germania Kückhoven in der Schlussphase noch der 2:2-Ausgleichstreffer. Wegberg-Beecks Reserve ließ Schlusslicht Kellersberg keine Chance, fertigte den SC deutlich mit 6:1 ab. Unglücklich war die 1:2-Niederlage von Aufsteiger Roland Millich bei der ambitionierten Arminia aus Eilendorf. Vor allem, weil beide Gegentore reichlich unglücklich zustande kamen.

FSV Columbia Donnerberg - TuS Germania Kückhoven 2:2 (1:1). Es wäre für die Germania sicher mehr drin gewesen, am Ende war man aber mit dem Punkt zufrieden, wie der Gastgeber übrigens auch. In der 28. Minute erzielte Kaan Özdemir mit seinem dritten Saisontreffer das 1:0 für den TuS. In der 39. Minute gelang Jens Hansen der 1:1-Ausgleich. Als Özcan Demir in der 75. Minute für den FSV das 2:1 gelang, blies der TuS noch einmal zur Schlussoffensive - und die wurde belohnt. In der 85. Minute war Torjäger Sinan Kapar mit dem Kopf zum 2:2 erfolgreich. Kapars zwölftes Saisontor.

  • Fußball : Kückhoven gegen Aufsteiger ohne Siegchance
  • 1860-Trainer Daniel Bierofka.
    Aufstiegsspiele zur 3. Liga : 1860 München und Energie Cottbus nahe am Aufstieg
  • Fußball : Wassenberg-Orsbeck gewinnt 6:2 gegen Waldfeucht/Bocket

FC Wegberg-Beeck II - SC Kellersberg 6:1 (4:1). Die Schützlinge von Trainer Markus Lehnen waren mal wieder so richtig gut drauf, vor allem in der ersten Halbzeit. Bereits nach vier Minuten gelang Joel Specht das 1:0. Tuncay Kara - wie auch Specht sonst nicht unbedingt unter den Torschützen zu finden - traf zum 2:0 (16.). Jean-Baptiste Colbert Ewamu Nswo Djamba verkürzte für Kellersberg zum 1:2 (35.) Die weiteren Treffer: 3:1 (36.) und 4:1 (40.) Mehmet Yilmaz, 5:1 (58.) Naoya Tawaraishi, 6:1 (78.) Benedikt Dreßen, nach Einwechslung gerade mal vier Minuten auf dem Platz.

DJK Arminia Eilendorf - SV Roland Millich 2:1 (1:1). Aufgrund der Spielanteile ist der Sieg der Arminia sicher nicht unverdient, kam aber reichlich glücklich zustande. Vor allem der Ausgleich zum 1:1 in der 42. Minute, und auch der Siegtreffer waren schon etwas kurios. Nach einer Standardsituation hatte Millich in der neunten Minute durch Sebastian Schnickmann das 1:0 vorgelegt. Dann die bereits erwähnten Tore: Millichs Kevin Rapp fabrizierte mit einem Eigentor das 1:1. Und ob der Ball beim Schuss von Blessing Kissi in der 65. Minute tatsächlich hinter der Linie war, bleibt fraglich.

Rasensport Brand - TuS Rheinland Dremmen 2:3 (0:2). Das war ja mal ein Ausrufezeichen, das die Rheinländer da gestern gesetzt haben. Ausgerechnet beim Tabellenfünften gelang ihnen der zweite Auswärtssieg, den ersten hatten sie in Oidtweiler geschafft. Durch zwei blitzgescheite Kontertore von Kapitän Sascha Schopphoven (21./45.+1) führten sie zur Pause schon 2:0. Dennis Arigbe sorgte mit seinen Toren (61./73.) für den 2:2-Gleichstand. Dremmen hielt aber dagegen, und startete in der 86. Minute einen Konter, den Resul Akardere mit dem 3:2-Siegtreffer abschloss.

(ass)