Jugendfußball : Drei Tage für die Nachwuchs-Kicker

Jugendfußball: Jugendabteilung des SC Myhl richtet den zweiten Conti-Cup aus.

An drei Tagen war die Sportanlage am Schwanderberg Schauplatz des zweiten Conti-Cups, den die Jugendabteilung des SC Myhl ausrichtete. Als erstes kickten sechs A-Junioren-Teams gegeneinander. Knapp, mit nur einem Punkt Vorsprung setzte sich der SV Golkrath vor Union Schafhausen und dem Gastgeber durch. Anschließend liefen die B-Junioren mit sechs Vertretungen auf - und hier machten es die Gastgeber noch einen Ticken besser, holten sich den Siegercup. Hinter Myhl landete Schafhausen erneut auf Platz zwei, Dritter wurde der SC Wegberg.

Der zweite Turniertag startete mit der C-Jugend: Acht Mannschaften kämpften in zwei Gruppen um den Einzug ins Finale. Im Endspiel setzte sich schließlich die SG Unterbruch/Kempen mit 2:0 gegen Westwacht Aachen durch. Mit dem gleichen Resultat sicherte sich Union Würm/Lindern Platz drei vor Myhl. Ausgeglichene und spannende Spiele lieferten sich die D-Junioren-Kicker. Auch hier gaben acht Teams ihr Bestes und am Ende hatten die Spieler des TuS Hohenlind die Nase vorn. Im Finale hieß es 1:0 gegen Wegberg. Freude über den Pokal des Drittplatzierten herrschte beim 1. FC Wassenberg/Orsbeck. Die Kids von der Rur hatten das kleine Finale 2:1 gegen den TuS Wickrath für sich entschieden. Die meisten Mannschaften nahmen in Myhl beim E-Jugend-Turnier teil: Elf Vereine schickten ihren Nachwuchs an den Start und nach der Gruppenphase qualifizierten sich der 1. FC Heinsberg-Lieck und Germania Kückhoven III für das Endspiel. In diesem behielt das Team aus der Kreisstadt die Oberhand und holte sich mit einem 3:0 Platz eins. Im engen Spiel um Platz drei gewannen die Sportfreunde Uevekoven 4:3 gegen Ay-Yildizspor Hückelhoven nach Neunmeterschießen. Adler Effelds F-Junioren holten sich den Turniersieg durch ein 4:3-Finalerfolg über Rhenania Immendorf. Für gute Stimmung neben dem Platz sorgten wieder die Bambini, die mit sechs Teams spielten, wobei es nicht um Punkte und Platzierungen ging, sondern um den Spaß am Spiel. Die Siegerpokale überreichte SCM-Jugendleiter Reinhard Trulley.

(mom)
Mehr von RP ONLINE