1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Dreht Uevekoven den Spieß im Derby um?

Fußball : Dreht Uevekoven den Spieß im Derby um?

Kreisliga A Die ersten sechs Mannschaften gaben sich zum Rückrundenauftakt keine Blöße. Den meisten Widerstand hatte dabei Tabellenführer SV Waldfeucht/Bocket bei Kellerkind VfJ Ratheim zu brechen, gelang den Selfkäntern doch das goldene Tor erst in der Nachspielzeit.

Am 17. Spieltag hat es der Leader auf dem Sportplatz in Bocket mit Viktoria Katzem zu tun. Auch wenn die Viktoria zu Hause gegen den SV Klinkum nur zu einem Remis kam, verließen die Schützlinge von Trainer Thomas Schläger die Abstiegsränge (nun 13.). Bei den Kombinierten sind sie aber krasser Außenseiter, ist die Herzog-Elf doch auf heimischen Boden noch ohne jeden Punktverlust (21 Zähler). Der Gegner hat auswärts bisher für wenig (nur fünf Punkte) Aufsehen gesorgt.

Hinspiel 5:4 für Klinkum

Auf das meiste Interesse wird am Wochenende sicher das Wegberg- Derby zwischen Klinkum und den Sportfreunden Uevekoven stoßen. Uevekoven kassierte in der Vorwoche mit dem 2:3 gegen Union Schafhausen seine dritte Heimniederlage. Die erste war im Hinspiel fällig gewesen, als die Klinkumer in ihrer besten Phase (aus den ersten sechs Begegnungen sammelten Hofers Mannen stolze 16 Zähler) nach turbulenten 90 Minuten mit 5:4 die Punkte aus Uevekoven entführten.

In der Fremde (nur sieben Punkte) ist mit den Sportfreunden wenig Staat zu machen. Die beiden Auswärtssiege gelangen erst, als Klaus Hellingrath das Zepter schwang. Auf der andere Seite warten Hofers Schützlinge seit dem 9. Oktober auf einen Dreier.

  • Fußball : VfJ Ratheim verteidigt die Tabellenspitze
  • Fußball : Der VfJ Ratheim erklimmt den zweiten Tabellenplatz
  • Fußball : VfJ Ratheim greift erneut nach der Tabellenspitze

Im Gegensatz zur SG Union Würm/Lindern startete der SV Kuckum mit einer Niederlage in die Rückrunde. Ihr erstes Heimspiel möchte die Niers-Elf aber unter allen Umständen gegen die Würmer für sich entscheiden. Im Hinspiel reichten drei Tore Patrick Zurmahrs nicht zu Zählbarem (3:4).

Verspätet (durch Geilenkirchens Rückzug) startet der STV Lövenich mit einem Heimspiel gegen den SV Scherpenseel in den zweiten Saisonabschnitt. Der Gegner riss auswärts (erst vier Zähler) bisher keine Bäume aus, war nach dem 4:0 zum Saisonauftakt bei der SG Würm/Lindern aber erster Tabellenführer. Das Spiel der Hinrunde (4:3) ging bereits an den STV.

Kellerduell Effeld gegen Ratheim

Zum Kellerduell erwartet Adler Effeld am Waldsee den VfJ Ratheim. Durch Katzems Punktgewinn in der Vorwoche sind die Ohof-Kicker auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Da zählt bei den weit abgeschlagenen Effeldern nur ein Vollerfolg für den Neuling. Die Adler sind noch ohne Sieg.

Rhenania Immendorf genießt Heimrecht gegen den BC 09 Oberbruch. Die Teams begannen den zweiten Saisonteil recht unterschiedlich. Während es für die Rhenania in Würm/Lindern nichts zu holen gab, hatten die Brööker gegen Schlusslicht Effeld leichtes Spiel.

(haru)