Schulsport : Doppelerfolg für Hilfarth

Fußball-Hallenstadtmeisterschaft der Hückelhovener Grundschulen. Mädchen der GGS Hilfarth sorgen für den Hattrick. Jungenmannschaft im Endspiel 1:0 gegen Burg Hückelhoven.

Erst zum vierten Mal gab es die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Grundschulen auch für Mädchenmannschaften. Als Seriensieger haben sich nun eindeutig die Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule Hilfarth herauskristallisiert, denn zum dritten Mal erhielten sie aus den Händen von Hans-Josef Geiser den Siegerpokal. Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Hückelhoven fand nicht nur lobende Worte für den Einsatz der jungen Fußballerinnen. "Die Jungs miteingeschlossen", sagte Geiser, "das Spielniveau war deutlich besser als in den Vorjahren", freute er sich über die Leistungen der Grundschüler. Bei den Jungs setzten sich ebenfalls die Kicker der Gemeinschaftsgrundschule Hilfarth durch, so dass diese Grundschule zum ersten Mal also einen Doppelerfolg feiern durfte.

Die Hilfarther Jungs präsentierten sich schon in den Gruppenspielen in bester Spiellaune. Alle drei Spiele gewann die Mannschaft. Jedoch dürfte der Torwart der Hilfarther Schule an Langeweile gelitten haben, brauchte er doch keinen Treffer hinzunehmen. In der anderen Gruppe lieferten sich die Grundschulen aus Doveren, Ratheim (Michael Ende) und Brachelen einen spannenden Kampf. Dank der besseren Tordifferenz wurde Doveren Gruppensieger.

Im Halbfinale trafen die Doverener Jungs auf die Hückelhovener Grundschule An der Burg. Die Burg gewann mit 2:0 nach Siebenmeterschießen. Im zweiten Halbfinale setzte sich Hilfarth mit 1:0 gegen Michael Ende Ratheim durch. Die Ratheimer wurden Dritter nach dem 1:0-Sieg gegen Doveren. Im Finale gewannen die Hilfarther schließlich mit 1:0 gegen die Burg.

Die Mädchen sorgten für ähnlich tolle Spiele. Auch hier schienen die Hilfartherinnen gut vorbereitet zu sein, denn schon in der Vorrunde glänzte die von Willi Esser betreute Mannschaft schon. Der Gruppensieg war daher kein Problem. Doveren, das in der zweiten Gruppe erfolgreich war, wusste sich im Finale gegen Hilfarth nicht zu helfen und verlor mit 0:3. Auf Rang drei kam Brachelen (4:0 gegen Ratheim/Im Weidengrund), Fünfter wurde die Ratheimer Michael-Ende-Grundschule durch einen 2:1 Sieg nach Siebenmeterschießen gegen Schaufenberg.

Beim Turnier waren alle Hückelhovener Grundschulen am Start — ein für den Stadtsportverband toller und sehenswerter Umstand. Die beiden Schiedsrichter Hans Radünz und Lutz Zschiesche hatten auch ihren Spaß beim Turnier, das sehr fair verlief und darum kaum ein Eingreifen der Unparteiischen nötig hatte.

(back)
Mehr von RP ONLINE