1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Die Ex-Fußballprofis Michael Klinkert und Marcel Witeczek waren zu Gast im Wegberger Gymansium.

Fußballtraining mit zwei Ex-Profis : Ein Hauch von Bundesliga weht durchs KMG

Die Ex-Fußballprofis Michael Klinkert und Marcel Witeczek waren zu Gast im Wegberger Gymansium.

„Ich kenne sie doch irgendwoher“, sagt ein Fünftklässler des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums Wegberg zu Michael Klinkert, Ex-Fußballprofi von Borussia Mönchengladbach, in der Dreifachsporthalle. „Woher?“, will Klinkert wissen. „Sie stehen in einem Fußball-Legendenbuch, das wir zuhause haben“, antwortet der Fünftklässler. Spielen gesehen hat er den DFB-Pokalsieger von 1995 aufgrund seines Alters zwar nicht mehr. Aber die Tatsache, dass ein ehemaliger Fußballprofi vor ihm steht, der gleich – zusammen mit Ex-Profi Marcel Witeczek – mit ihm und seinen Mitsschülern ein einstündiges Training veranstalten wird, ist für den Fünftklässler dennoch etwas Besonderes im Schulalltag.

Klinkert und Witeczek kamen zum KMG im Rahmen des AOK-Projekts „Fit-durch-die-Schule“ und boten in der Dreifachsporthalle zwei Mal ein einstündiges Fußballtraining für interessierte Kinder aus den vier fünften Klassen sowie für die Teilnehmer der Fußball-AG an. Mit dem Projekt einher geht für das KMG zudem eine zweijährige finanzielle Förderung in Höhe von 5000 Euro.

Bevor das Training losgeht, erzählt Klinkert den Schülern zunächst einmal von den Erfahrungen und Erfolgen, die er und Witeczek in ihrer langen Karriere gemacht und errungen haben. Pokalsieger 1995 (Klinkert), Vize-U20-Weltmeister 1987 (beide), Deutscher Meister mit Bayern 1994 und 1997 (Witeczek), Uefa-Pokalsieger 1996 (Witeczek): Das macht Eindruck bei den Schülern, die sich anschließend erst einmal kurz warmlaufen. Nach einer kurzen Technik-Einheit steht dann endlich das Spiel an. „Was positiv auffällt, ist, dass alle Mädchen ohne Angst mitmachen“, zieht Witeczek ein erstes Fazit. Als Abschluss dürfen sich alle Teilnehmer noch am Speedometer (Messanlage, die die Geschwindigkeit des Schusses erfasst) ausprobieren. Der elfjährige Florian Nippert, der im Gladbach-Trikot gespielt hat, erreicht mit 72km/h, den Höchstwert. Warum er sich angemeldet hat für das Training? „Ich wollte mal herausfinden, wie ein Training mit Ex-Profis ist“, sagt er. Denn der D-Jugendspieler des FC Wegberg-Beeck „würde selbst gerne mal für Borussia spielen“, sagt er. Der zuständige KMG-Lehrer Markus Lord-Wahle war nach dem Training mit den Ex-Borussen sehr zufrieden: „Für die Schüler war es eine interessante Erfahrung.“ Witeczek gab ihm recht: „Ein Mädchen hatte anfang überhaupt keine Lust, ist nachher aber total aktiv dabei gewesen. Und genau das wollen wir bezwecken mit dem Projekt.“