Fußball: Derby an Kückhoven

Die "Germania" gewinnt das Bezirksliga-Punktspiel gegen die Sportfreunde Uevekoven mit 3:0.Dremmen festigt Rang eins. Brachelen siegt in Alsdorf, Erkelenz 1:1 in Eilendorf.

Der TuS Rheinland Dremmen festigte mit einem 3:0 gegen den VfR Linden-Neusen Platz eins in der Fußball-Bezirksliga, Staffel 4. Profitierte aber auch vom Spielausfall des FC Wegberg-Beeck II bei Alemannia Mariadorf, und vom 2:2 des FC Inde Hahn zuhause gegen Yurdumspor Aachen. Ein beachtliches 1:1 erkämpfte sich der SC 09 Erkelenz beim favorisierten SV Eilendorf (Vierter), tauschte den Platz mit Blau-Weiß Alsdorf, das dem SV Brachelen 1:2 unterlag. Wie schon in der Hinrunde, gewann der TuS Germania Kückhoven das Derby gegen die Sportfreunde Uevekoven 3:0. Die Germania rückte damit auf Platz sechs vor, während Uevekoven als Vorletzter weiter tief im Abstiegssumpf steckt. Von der Abstiegszone vorerst verabschiedet haben sich sowohl die DJK FV Haaren (2:0-Sieger bei Schlusslicht Rhenania Eschweiler, wie auch die Brander Borussia, die den VfR Würselen 2:1 besiegte.

TuS Rheinland Dremmen – VfR Linden-Neusen 3:0 (1:0). In der 20. Minute überlief Robert Pütz die Gäste-Abwehr, setzte sich im Zweikampf entschlossen durch, und traf zum 1:0. Erneut Pütz erhöhte in der 65. Minute auf 2:0, als er nach einem Eckball von Pascal Thora den guten Lutz Offermanns im VfR-Gehäuse mit einem Kopfball überwand. Neuzugang Sahin Dagistan "staubte" dann in der 80. Minute nach einer zügigen Kombination zum auch in der Höhe allemal verdienten 3:0 ab.

SV Eilendorf – SC 09 Erkelenz 1:1 (1:1). Den favorisierten Platzherren gelang zwar schon in der neunten Minute durch Stefan Derleth das 1:0, was die Gäste aber ganz gut wegsteckten. Engagiert und mit viel Laufarbeit hielten sie dagegen, und wurden in der 36. Minute auch mit dem 1:1-Ausgleichstreffer belohnt. Als Torschütze vom Dienst erwies sich wieder mal Domenice Hoyer. Das war dann auch schon der Endstand, zu dem zu einem Großteil SC-Keeper René Krienen sein Scherflein beitrug. Bei ihm war für die immer stärker drückenden Eilendorfer nämlich spätestens Endstation.

SV Blau-Weiß Alsdorf – SV Brachelen 1:2 (1:2). Auch hier war bereits zur Pause der Endstand erreicht. Ein aus Alsdorfer Sicht "strittiger" Strafstoß bescherte dem SVB in der neunten Minute das 0:1. Vom ominösen Punkt traf Sean King gewohnt sicher. In der 15. Minute gelang Alsdorf dann zwar durch Fatih Semis das 1:1, das aber nur drei Minuten Bestand hatte. Diesmal war Sean King Vorbereiter der 2:1-Führung. Er trieb den Ball über die rechte Seite nach vorn, passte nach innen, und über Alsdorfs unglücklichen Torwart fiel die Kugel Tim Siemons vor die Füße. Der ließ sich nicht zweimal bitten, und schoss ungehindert ins Tor. In der Schlussminute geriet der Sieg dann zwar noch in Gefahr, aber SVB-Torwart Jens Meurer packte entschlossen zu, und hielt den "Dreier" fest.

  • Fußball : Sportfreunde Uevekoven und SV Schwanenberg abgestiegen

TuS Germania Kückhoven – Sportfreunde Uevekoven 3:0 (0:0). Das Derby hielt zwar über weite Strecken nicht das, was man sich unter einem Derby so vorstellt, aber zumindest den "Germanen" wird das letztlich egal gewesen sein. Die verdankten ihrem Torwart Tim Hoffmann sogar einen Rückstand, der in der 17. Minute eigentlich fällig schien. Schiri Daniel Jokisch (Hertha Walheim) zeigte nämlich nach einem harmlosen Zweikampf zwischen Sören Prüter und Uevekovens Jenja Kauz überraschend auf den Elfmeterpunkt. Und genau von da scheiterte Gäste-Kapitän Daniel Marschalk am Keeper. In der 53. Minute schlug TuS-Abwehrrecke Swen Krawiec den Ball dann einfach mal hoch und weit nach vorne, und über den verdutzten Mike Kyek hinweg sprang der Ball zum 1:0 ins Sportfreunde Tor. Mit einem ähnlichen Patzer verhalf Kyek dem TuS dann sogar in der 80. Minute zum 2:0, als Markus Schär den Keeper mit einem Kopfball überlobte. Eike Reinert verwandelte in der 87. Minute noch einen "Elfer" zum 3:0. Neben der Niederlage zusätzlich bitter für die Sportfreunde der Ausfall von Jen ja Kauz, der in der 35. Minute mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus musste.

Rhenania Eschweiler – DJK FV Haaren 0:2 (0:2). 25. 0:1 Manuel Mecklenburg, 37. 0:2 Hardy Lottermann.

Borussia Brand – VfR Würselen 2:1 (1:0). 10. 1:0 David Schaffranek, 63. 2:0 Marc Hölters, 90. 2:1 Ronny Eibert.

FC Inde Hahn – Yurdumspor Aachen 2:2 (0:1). 30. 0:1 Mehmet-Ali Gülez, 61. 1:1 Jerome Grammerstorf (Foulelfmeter), 79. 2:1 Kevin Klinkenberg (Kopfball), 90. 2:2 Atakan Keles. 83. gelb/rote für Erhan Aslanbas, 90.+1 rote Karte für Arda Yilmaz (Notbremse) - beide Yurdumspor.

(RP)