Der Fußballverein SV Schwanenberg feiert sein bisher größtes Turnier

Fußball : SV Schwanenberg feiert größtes Turnier der Vereinsgeschichte

Am letzten Augustwochenende waren 190 Mannschaften zur Anlage der Schwanenberger gereist. Neben C- bis F-Junioren spielten auch die Damen.

Der SV „Schwarz-Weiß“ Schwanenberg hatte zum traditionellen großen Sommerturnier gerufen, und viele sind der Einladung gefolgt: 190 Teams spielten am letzten Augustwochenende vom Freitagnachmittag bis späten Sonntagabend in neun Turnieren die Spitzenplätze aus.

Das Team um Jugendleiter Ralf Braun und Turnierkoordinator Achim Markus hatte akribisch ein gegenüber dem Vorjahr, 2018 waren es 140 Mannschaften, noch einmal deutlich ausgeweitetes Turnier vorbereitet und geplant. Bei teilweise schweißtreibenden Temperaturen wurden in der Woche vor dem Anpfiff Zelte und Bühnen aufgebaut, Kabel und Leitungen verlegt, Banner und Leuchtmittel angebracht und schlussendlich Preise, Pokale, Medaillen, Essen und Trinken sowie Tombolapreise für die Spielerinen und Spieler, Trainer, Betreuer und mehrere tausend Besucher rangeschafft. Der Hauptsponsor Teamsportwelt aus Wegberg hatte einen großen Verkaufsstand aufgebaut.

Um den Automassen Herr zu werden, wurde ein Feld in der Nähe der Spielstätte zum Parkplatz umfunktioniert und professionell abgesteckt, große Schilder und Banner wiesen den Besuchern im Ort den Weg. Unterstützt wurden die Bemühungen der Schwanenberger durch die Stadt Erkelenz, die mit Rat und Tat sowie Material zur Seite stand, den Vereinen SV Golkrath und STV Lövenich, die Jugendtore zur Verfügung stellten, und einer Unzahl von freiwilligen Helfern aus Verein und Umfeld. Pünktlich zum Start des Damenturniers, die am Freitag das Fußballfest eröffneten, war alles fertig und die große Party konnte bei schönstem Sonnenschein beginnen.

Der Auftakt hatte es direkt in sich und machte Hoffnung auf die beiden Folgetage. In teilweise spielerisch sehr anspruchsvollen und sehenswerten Begegnungen wurde um jeden Ball gerungen, die Spiele lösten bei den Zuschauern und auch beim Turnierteam Begeisterung aus. Schlussendlich lieferten sich Alemannia Aachen und Bayer Uerdingen ein würdiges und packendes Finale, das die Uerdinger Damen in einem spannenden Neunmeterschießen für sich entschieden.

Am Samstag und Sonntag wurde es dann deutlich voller: Die vorhandenen zwei Fußballplätze wurden in bis zu sieben Kleinfelder aufgeteilt, die Turnierleitung hatte alle Hände voll zu tun. Teams und Besucher konnten sich über einen Online-Turnierplan über den Spielplan, Ergebnisse und den weiteren Ablauf informieren. Alle Spiele wurden zudem von Schiedsrichtern begleitet, um einen möglichst reibungslosen und konfliktfreien Ablauf zu ermöglichen. Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren anschließend auch überwiegend positiv und dankbar, naturgemäß gibt es bei einem Turnier dieser Größenordnung auch mal ein paar Sandkörner im Getriebe. Zu den Siegerehrungen sah man auf dem großen Siegerpodest dann nur glückliche Gesichter. Daran konnten Ralf Braun und sein Team ablesen, dass sich der Aufwand auch in diesem Jahr wieder gelohnt hatte. Als am Sonntagabend gegen 22 Uhr die letzte Siegerehrung vollzogen wurde, hatten die Planungen für das Turnier 2020 schon längst begonnen.

Die Sieger im Überblick:
F1-Junioren: Endspiel Eintracht Dortmund – 1. JFS Köln 1:2, Spiel um Platz 3 Köln-West – BV Bergisch Neukirchen 1:3.

F2-Junioren: Enspiel Bayer Uerdingen – Turu Düsseldorf 1:5, Spiel um Platz 3 Pesch – Monheim 3:4 nach Neunmeterschießen.

E1-Junioren: Endspiel Bayer Dormagen – 1. FC Mönchengladbach 2:0, Spiel um Platz 3 KFC Uerdingen – Brauweiler 2:0.

E2-Junioren: Endspiel TSV Havelse – Sportfreunde Hamborn 2:1, Spiel um Platz 3 Bayer Wuppertal – 1. FC Mönchengladbach 0:1.

D1-Junioren: 1. Platz SC Reusrath, 2. Platz 1. FC Heinsberg-Lieck, 3. Platz 1. FC Viersen.

D2-Junioren: 1. Platz Wegberg-Beeck, 2. Platz SV Eilendorf, 3. Platz Wuppertaler SV, 4. Platz SC Velbert, 5. Platz FC Remscheid, 6. Platz SV Schwanenberg.

C-Junioren: 1. Platz 1. JFA Düsseldorf, 2. Platz Wegberg-Beeck, 3. Platz Walheim, 4. Platz SV Schwanenberg, 5. Platz Borussia Mönchengladbach U15-Mädchen, 6. Platz MSV Duisburg U15-Mädchen.

Damen: Endspiel Alemannia Aachen – Bayer Uerdingen 3:4 nach Neunmeterschießen, Spiel um Platz 3 1. FC Mönchengladbach – Odenkirchen 1:0.

Mehr von RP ONLINE