Fußball : Das Wort "Wiederaufstieg" wird vermieden

Trainer und Neue: Absteiger 1. FC Wassenberg/Orsbeck will in der B-Liga, Staffel 2, oben mitspielen.

Thorsten Altmann, Trainer des B-Ligisten 1. FC Wassenberg/Orsbeck, ist in der Szene nicht gerade für laute, überschwängliche Töne bekannt. Doch nach kurzem Überlegen sagt auch er im Hinblick auf die neue Spielzeit: "Natürlich ist es schon so, dass wir als Absteiger den Anspruch haben sollten, oben mitzuspielen".

Das Wort "Wiederaufstieg" vermeidet der Coach allerdings tunlichst. Dafür ist der FC auch zu deutlich abgestiegen, hatte gemeinsam mit dem TuS Jahn Hilfarth und dem VfL Übach/Boscheln einigen Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz in der Kreisliga A.

Da die Wassenberger aber abgesehen von Alexander Kluttig (Concordia Haaren) von Abgängen verschont blieben, ist es dennoch realistisch, die oberen Regionen in der B-Liga, Staffel 2, anzupeilen, auch wenn eine Vorhersage sehr schwer scheint, wie Thorsten Altmann meint: "Genau wie die A-Liga sehe ich auch die Kreisliga B als sehr ausgeglichen an. Ich glaube nicht, dass es einen ganz klaren Aufstiegsfavoriten gibt".

Freuen kann man sich an der Weilerstraße auf jeden Fall schon mal auf vier Stadtderbys, denn der SC Myhl und Adler Effeld sind als Aufsteiger in der gleichen Staffel am Start: "Darauf sind wir natürlich sehr gespannt und hoffen auf einen guten Zuschauerzuspruch", sagt FC-Vorsitzender Achim Wolff zu diesem Umstand.

Thorsten Altmann erwartet, dass sich der Kader für die Erste Mannschaft im Laufe der Zeit auf eine Stärke von 18 Aktiven einpendeln wird, wobei in der Vorbereitung eng mit der Reserve zusammengearbeitet wurde, die unter der Leitung von Markus Daners in der neu geschaffenen D-Liga kickt.

Insgesamt sechs neue Spieler werden in der kommenden Saison das Trikot der Fusionierten tragen: Für das Mittelfeld kam Edis Baysal vom SV Baal nach Wassenberg. Ebenfalls in diesem Bereich soll auch sein Bruder Can aktiv werden, der vom FC Wegberg-Beeck kommt. Auch in der Offensive haben sich Zugänge beim Trainingsauftakt eingefunden. Da wären Rückkehrer Joel Ricardo Dicias (FSV Kraudorf/Uetterath) und Rene Welzbacher, der vom Nachbarn Eintracht Kempen, die Rurseite wechselt. Reaktiviert wurde Jerome Barten, der in der Defensive für Sicherheit sorgen soll, ebenso wie Torwart Christian Leuker, der von Germania Hilfarth zu den Blau-Gelben stößt. Es scheint, als könne eine spannende B-Liga bald den Spielbetrieb aufnehmen.

(mom)