1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Daniel Vogel kommt – erst mal für ein halbes Jahr

Fußball : Daniel Vogel kommt – erst mal für ein halbes Jahr

Vor kurzem erreichte Beecks Cheftrainer/Sportmanager André Sieberichs ein überraschender Anruf. Am anderen Ende der Leitung war Daniel Vogel. Der 22-jährige Innenverteidiger wollte sich erkundigen, ob Beeck noch Interesse an ihm habe, nachdem er vor anderthalb Jahren dem FC einen Korb gegeben hatte.

Sieberichs hatte Interesse — erst recht, weil mit Danny Fäuster zurzeit nur ein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung steht. Gestern Vormittag wurde die Sache klargemacht, unterschrieb der Mönchengladbacher einen Vertrag bis zum Saisonende. "Er weiß, dass wir zwar Meister werden, aber nicht aufsteigen können. Das ist für ihn aber ebensowenig ein Problem wie die Tatsache, dass ich ihm finanziell bei weitem nicht mehr das anbieten konnte wie im Sommer 2010", erläutert Sieberichs. Damals wollte Beecks Coach den ebenso zweikampf- wie kopfballstarken resoluten Verteidiger für die NRW-Liga-Saison verpflichten — das Eigengewächs Borussia Mönchengladbachs hatte nach zwei Jahren in der Regionalliga-Zweiten bei der Borussia keinen Vertrag mehr erhalten. Statt nach Beeck ging Vogel aber zum niedersächsischen Oberligisten Goslarer SC, wo er die vergangenen anderthalb Jahre spielte. Ein Wadenbeinbruch warf ihn beim aktuellen Tabellenführer aber weit zurück. Am Ende fühlte er sich dort zudem nicht mehr wohl — vergangenen Monat wurde der Vertrag aufgelöst. "Daniel wollte unbedingt in die Heimat zurück, und da war für ihn Beeck einfach ein buchstäblich naheliegender Verein", merkt Sieberichs zu der unverhofften Verpflichtung an.

  • Fußball : Beecks erste Halbzeiten geben Rätsel auf
  • Fußball : Mit Daniel Vogel zu alter Stabilität
  • Fußball : Beeck ringt der Borussia ein verdientes 1:1 ab

Die passt erst recht angesichts des — nach der im Dezember erfolgten Trennung von Noureddine Zaanani — nun gleichfalls erheblichen Engpasses im Angriff. Johannes Walbaum, der seit Mitte Oktober aus der Not heraus in der Innenverteidigung spielte, wird nun wieder dringend weiter vorne gebraucht.

Auf was sich Beeck einstellen kann, verrät Pascal Friedrich. Beecks Mittelfeldspieler, der sich neuerdings übrigens auch prima auf den Feldwegen zwischen Uevekoven und Beeck auskennt, hat in Borussias Jugend über zehn Jahre mit Vogel zusammengespielt. "Der Daniel gibt immer Vollgas, unterscheidet nicht zwischen Training, Freundschaftskick und Punktspiel. Halblangmachen kennt der nicht."

MARIO EMONDS

(emo)