Fußball : Cevahir mit Dreierpack bei 4:1-Sieg

Kreisliga B, Staffel 1: Der TuS Jahn Hilfarth gewinnt bei Germania Rurich klar.

Für Katzem/Lövenich läuft es auch am neunten Spieltag rund: Gegen den SV Immerath gewinnt die SG 3:0 und bleibt damit weiterhin aauf Platz eins in der Tabelle. Viktoria Doveren siegte ebenfalls mit 3:0 in Uevekoven, das mit vier Punkten das Schlusslicht in der Tabelle bildet. Hilfarths Jahn Cevahir erzielte drei Tore beim 4:1 gegen Germania Rurich. Der SV Klinkum verlor mit 4:5 knapp gegen Borussia Hückelhoven. Die Partie SC 09 Erkelenz gegen SV Helpenstein II wurde abgesetzt.

Sportfreunde Uevekoven II - Viktoria Doveren 0:3 (0:1). In der 29. Spielminute traf Kevin Pretzl für die Viktoria, nach der Pause erhöhte Tobias Sagert auf 2:0 (50.). Pretzl erzielte nur wenig später sein zweites Tor im Spiel (62.) und machte somit den 3:0-Sieg für die Gastmannschaft perfekt. Die Viktoria überholt nach diesem Sieg Holzweiler in der Tabelle und klettert auf den zweiten Platz.

Niersquelle Kuckum II - Ay-Yildizspor Hückelhoven 3:1 (2:1). Das Spiel entschied sich schon in der ersten Halbzeit: Tolga Kale erzielte zwar zunächst ein Tor für Borussia Hückelhoven (15.), doch noch vor der Pause trafen André Behren und Daniel Wolter kurz hintereinander für den Aufsteiger aus Kuckum (33.+37.). In der 60. Minute erhöhte André Behren mit seinem zweiten Treffer im Spiel auf den 3:1-Endstand.

SV Holzweiler - SC Wegberg 2:0 (1:0). Das Spiel vom jetzigen Tabellendritten und -fünften blieb lange spannend: Tim Von Wirth erzielte zwar eine knappe Viertelstunde nach Anpfiff des Spiels das erste Tor für den SV Holzweiler (13.), dann blieb die Partie lange torlos. Erst in der 79. Minute traf Jan Frings zum 2:0 für die Heimmannschaft. Wegberg bleibt nach diesem Spiel auf Platz fünf - nur vier Punkte trennen den SC von den Holzweilern.

FC Germania Rurich - TuS Jahn Hilfarth 1:4 (1:3). Jahn Cevahir erzielte das erste Tor für den TuS Jahn (20.), bevor Rurichs Thomas Kreutzer kurz darauf zum Ausgleich traf (26.). Danach hatte die Germania kaum noch Torchancen. Im Gegensatz zu den Hilfarthern: Erst brachte Kevin Sternad die Gastmannschaft aus Hilfarth wieder in Führung (33.), kurz vor und nach der Pause erzielte Jahn Cevahir sein zweites und drittes Tor im Spiel und sicherte dem TuS Jahn Hilfarth mit dem 4:1-Endstand drei Punkte (41.+55.) im Kampf um den Klassenerhalt.

SV Immerath - SG Katzem/Lövenich 0:3 (0:0). Der Tabellenerste unterstrich seine Stellung mit einem starken Spiel gegen die Immerather: "Wir haben von der ersten Minute an druckvoll gespielt und hätten viel höher gewinnen können. Immerath hatte keine Chance", resümiert SG-Trainer Jürgen Dziatzko. Die Gastmannschaft aus Katzem/Lövenich vergab in der ersten Halbzeit einen Elfmeter, danach spielte die SG aggressiver und Volkan Özdemir traf im Doppelpack (59.+64.). Kurz darauf erhöhte Maik Römer auf 3:0 (77.).

Borussia Hückelhoven - SV Klinkum 5:4 (4:1). Wenige Sekunden nach Spielanpfiff erzielte Niklas Prüter von Borussia Hückelhoven das erste Tor der Partie (1.) Danach blieb es lange torlos, bis kurz vor der Halbzeitpause gleich vier Tore fielen: Mario Engels traf in der 30. Minute zum Ausgleich, zehn Minuten später erhöhte Hückelhovens Sven Jarco aber wieder auf 2:1. Stefan Wagner erzielte zwei Tore in zwei Minuten: In der 43. und 44. Minute traf er für Borussia Hückelhoven, die so mit einer 4:1-Führung in die zweite Halbzeit startete. Klinkum machte aber ordentlich Druck und holte auf: Julian Betzer und Marcell Kuschel trafen im Doppelpack für die Gäste (70.+71.), bevor Stefan Wagner sein drittes Tor im Spiel erzielte (78.). Nur vier Minuten später gelang Lukas Feiter noch der 4:5-Anschlusstreffer für Klinkum.

(kabo)
Mehr von RP ONLINE