Handball : Handballtalente entwickeln sich prächtig

Der männliche Nachwuchs des TV Erkelenz will in der Meisterschaft zurück auf die Verbandsebene. Auch dank einer überragenden männlichen C-Jugend sieht es so aus, als könne das im Sommer klappen.

Dass eine Jungenmannschaft bei den Handballern des TV Erkelenz überregional spielt, ist nun mittlerweile zehn Jahre her. Damals war es der 93er-Jahrgang, der in der A-Jugend-Verbandsliga für Furore sorgte. Dieser Durststrecke wollen die ETV-Jungs nun ein Ende bereiten. Nachdem sich die Mädchenmannschaften bereits in der Oberliga etabliert haben, soll nun auch der männlichen B- und C-Jugend der Sprung in eine höhere Spielklasse gelingen.

Dabei macht sich vor allem die zukünftige männliche C-Jugend große Hoffnungen. Die Mannschaft spielt schon seit Jahren zusammen, konnte unter Trainer Thorsten Frings seit der F-Jugend regelmäßig Kreismeistertitel feiern und entwickelte sich stetig weiter. Die Leistung vieler Spieler blieb auch in anderen Vereinen in der Umgebung nicht unbemerkt. So laufen mittlerweile vier ETV-Spieler für die C-Jugend des großen Bayer Dormagen auf, die in der höchsten Jugendspielklasse (Nordrheinliga) an der Tabellenspitze steht. Ein weiterer talentierter Torhüter ist für den HC Düsseldorf aktiv – ebenfalls Nordrheinligist. Und dennoch: In der Mannschaft des TV Erkelenz steckt immer noch reichlich Qualität.

Nach der sehr unglücklich verpassten Qualifikation zur Oberliga am Anfang der Saison steht die männliche C-Jugend – nun unter der Leitung von Jana Faenger – verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Kreisliga, Gruppe 2. Dieser Platz würde ein Finale um die Kreismeisterschaft gegen den erstplatzierten der Gruppe 1 bedeuten. Und es muss schon einiges passieren, damit es nicht so weit kommt, denn die Mannschaft, bei der die Leistungsträger zum großen Teil dem jüngeren Jahrgang angehören, fegt ihre Gegner im Schnitt mit mehr als 15 Toren Unterschied aus der Halle. „Allerdings werden wir erst im Finale um die Kreismeisterschaft sehen, wo wir wirklich stehen“, sagt Jana Faenger. Gegner wird da wohl der TV Korschenbroich sein.

Den Kern der Mannschaft, die kommende Saison als C-Jugend in der Oberliga spielen will, wird also der jüngere Jahrgang der jetzigen erfolgreichen C-Jugend bilden. Hinzu kommen noch einige hoffnungsvolle Talente aus der D-Jugend, der mittlerweile der erste Platz kaum noch zu nehmen ist. Diese wird übrigens von Thorsten Frings trainiert. Mit einem Kader von 14 Spielern, der möglicherweise noch durch ein bis zwei Neuzugänge verstärkt wird, wollen Jana Faenger und Thorsten Frings, die dann ein Trainergespann bilden werden, nun den nächsten Schritt gehen und der heißt ganz klar: Oberliga.

Dass die Mannschaft im Mai ebenfalls die Qualifikation für die Nordrheinliga spielen wird, erklärt Jana Faenger so: „Die Nordrheinliga-Qualifikation ist eine gute Möglichkeit für die Spieler, Erfahrungen gegen höherklassige Mannschaften zu sammeln. Diese kann für die Oberliga-Qualifikation sehr wertvoll sein.“ Das Qualifikationsturnier für die Oberliga wird im Juni stattfinden, zuvor müssen sich die ETV-Jungs noch auf Kreisebene im Handballkreis Mönchengladbach durchsetzen.