Schulsport: Buntes Fußballfest begeistert Wegberger Grundschüler

Schulsport: Buntes Fußballfest begeistert Wegberger Grundschüler

WEGBERG (nk) Lauter Jubel hallt durch die Dreifachhalle an der Maaseiker Straße, während eine - im wahrsten Sinne des Wortes - bunte Schar Kinder einem Fußball nachjagt. Durch die roten, grünen und blauen T-Shirts ist auf den ersten Blick ganz leicht zu erkennen, wer in welches Team gehört. Denn obwohl hier Wegberger Grundschüler kicken, spielen sie nicht als Grundschulen gegeneinander.

WEGBERG (nk) Lauter Jubel hallt durch die Dreifachhalle an der Maaseiker Straße, während eine - im wahrsten Sinne des Wortes - bunte Schar Kinder einem Fußball nachjagt. Durch die roten, grünen und blauen T-Shirts ist auf den ersten Blick ganz leicht zu erkennen, wer in welches Team gehört. Denn obwohl hier Wegberger Grundschüler kicken, spielen sie nicht als Grundschulen gegeneinander.

Das, was jetzt das Fußballfest der Grundschulen ist, war früher die Stadtmeisterschaft. Dort traten die Grundschulen aus Wegberg gegeneinander an. Das Problem bei diesen schulinternen Teams war aber die unterschiedliche Größe der Schulen. So hatte eine siebenzügige Grundschule gegenüber einer einzügigen eine viel höhere Gewinn-Chance. "Dabei ging der Wettkampfcharakter verloren", erklärt Manfred Maschke, Geschäftsführer des Stadtsportverbandes Wegberg, vonseiten des Ausrichters.

Beim Fußballfest werden die Teams aus den Schülern der teilnehmenden Grundschulen nun gelost. So entstehen gemischte Teams, unabhängig von der Schule. Dieses Jahr nahmen Kinder aus der Kastanienschule GGS Rath-Anhoven, aus der Erich Kästner Grundschule Wegberg und aus der KGS Arsbeck des Schulverbunds Arsbeck-Wildenrath teil.

  • Das neue Jahr in ... : Wegberg

Besonderes an diesem Fußballfest ist, dass jedes der farbenfrohen T-Shirts mit dem entsprechenden Namen seines Trägers versehen wurde: "Das war unsere mehrstündige Samstagnachmittagsbeschäftigung. Da haben wir die Namen auf die T-Shirts gebügelt", erklärt Manfred Maschke und lacht. Auch die Betreuer, unter anderem auch Lehrer, tragen ein personalisiertes Shirt und sind so schnell als Ansprechpartner zu erkennen. Neben dem T-Shirt gibt es für jeden Teilnehmer eine Urkunde mit seinem Namen sowie für die Siegerteams die begehrten Pokale.

Im Vorraum der Dreifachhalle gibt es für die Kinder kostenlose Getränke - Wasser und Apfelschorle - und kiloweise Obst. "Der Edeka-Markt hat uns das erneut zur Verfügung gestellt", sagte Manfred Maschke erfreut. Wie schon im Vorjahr gab es Äpfel und Bananen - so könne ein Beitrag zur gesunden Ernährung geleistet werden.

Das Fußballfest kommt bei den Kindern gut an. Dennoch versucht der Stadtsportverband auch im vierten Jahr seit der Premiere ständig daran zu arbeiten, das Turnier noch besser zu gestalten. Dieses Jahr seien beispielsweise auf der Tribüne große Plakate in den Farben der Mannschafts-T-Shirts angebracht gewesen, als Treffpunkt für die Teams.

(RP)