1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Fußball: Bocket mit ganz wichtigem Dreier

Fußball : Bocket mit ganz wichtigem Dreier

Bezirksliga: Nach dem 3:0 gegen den FC Rurdorf können die Waldfeuchter wohl für ein weiteres Jahr in der Bezirksliga planen. Brachelen verliert indes 1:5.

Gestern Abend feierten in zwei vorgezogenen Partien des 25. Spieltages in der Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, sowohl Alemannia Mariadorf (5:1-Sieger beim SV Brachelen), wie auch der SV Waldfeucht-Bocket klare Siege. Die "Selfkänter" besiegten auf dem Platz in Bocket den FC Rurdorf und haben sich damit wohl ein weiteres Jahr in der Bezirksliga gesichert.

SV Brachelen - Alemannia Mariadorf 1:5 (0:1). Wie schon am Sonntag gegen Waldfeucht-Bocket (4:0), diktierten die Landalemannen auch gegen Schlusslicht Brachelen eindeutig die Partie. Vor der Pause taten sie sich mit dem Toreschießen allerdings noch schwer, schafften lediglich ein 1:0 durch Pascal Willems. Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit war dann schon bald Fabian Benzelrath zur Stelle und erzielte das 2:0. Brachelens Hoffnungen keimten zwar nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Tim Siemons noch einmal auf, waren aber spätestens nach dem 3:1 durch Alessio Pinna wieder verflogen. Wenig Mühe hatten so auch in der Schlussphase die Mariadorfer, die Treffer vier und fünf zu erzielen. Zunächst traf Pascal Willems zum 4:1, ehe Mert Büyükkelek mit dem 5:1 den Schlusspunkt setzte.

  • Unions Thomas Schmidt (M.) wird hier
    Ausgleich fällt in der 93. Minute : Last-Minute-Schock für den SV Helpenstein
  • Erlösung in der 70. Minute: Aus
    Kreisligist gewinnt knapp gegen Sparta Gerderath : Die Oldies aus Millich kommen in Fahrt
  • 16. Minute, der Schuss ins Glück:
    Beeck gewinnt gegen Borussia-Reserve : Leidenschaft schlägt individuelle Klasse

SV Waldfeucht-Bocket - FC Rurdorf 3:0 (2:0). Mit diesem Dreier und jetzt bereits 30 Punkten, sicherte sich der SV wohl endgültig ein weiteres Jahr in der Bezirksliga. Bereits nach zwei Minuten schlug es zum ersten Mal im Gäste-Tor ein, als Sebastian Peschel Tobias Vraetz mit einem Diagonalpass von der linken Seite bediente, Vraetz schob den Ball dann überlegt und flach ins Tor. Unmittelbar danach scheiterte Alex Küsters mit einem Kopfball. Aber schon in der 16. Minute war mit dem 2:0 die Partie so gut wie entschieden. Tobias Vraetz legte für Marcel Holterbosch auf, und dessen Schuss vom rechten Strafraumeck schlug unhaltbar im langen Eck ein. Nach Flanke von Dirk Vraetz machte Tobias Vraetz in der 65. Minute mit einem Kopfball zum 3:0 den Sack dann endgültig zu.

(ass)