Bezirksliga-Handballerinnen des HSV gewinnen Derby gegen ASV mit 24:21.

Handball : HSV Wegberg siegt im Lokalduell gegen den ASV Rurtal

Handball: Die Herren des ASV Rurtal Hückelhoven erkämpft sich in den letzten zehn Minuten noch ein Unentschieden. Wegberger Damen schlagen den ASV. Erkelenzer Jugend erneut erfolgreich.

Die Herren des ASV Rurtal Hückelhoven erkämpften sich in den letzten zehn Minuten ein Remis. Wegberger Damen schlugen den ASV. Erkelenzer Jugend erneut erfolgreich

Landesliga. HSV Rheydt – ASV Rurtal Hückelhoven 27:27 (14:13). Zu selten traf der ASV das Tor, um eine Führung zu erspielen. Dennoch kämpfte die Mannschaft sich immer wieder nach Rückständen heran, so dass deutlich zu erkennen war, dass das Team die Punkte wollte. Auch in der zweiten Halbzeit rannten die Gäste einem Rückstand von bis zu fünf Toren hinterher. Doch zehn Minuten vor Schluss gab es eine förmliche Leistungsexplosion in den Rurtaler Reihen. Tor um Tor kämpfte man sich an das erste Unentschieden heran und konnte so einen Punkt mit nach Hause nehmen. Es trafen: Meschkorudni (8), Reiling (7), Schmitt, Werth (je 4), Borgmann, Venedey (je 2).

Bezirksliga. TV Korschenbroich III – TV Erkelenz 40:34 (17:18). Der ETV legte einen Traumstart hin und ließ den Gastgeber mit einem 0:4 ins Hintertreffen geraten. Bis zur 23. Minute konnte der ETV diesen Abstand auch mehr oder weniger beibehalten durch Treffsicherheit im Angriff. Nur die Abwehr bereitete Sorgen. Dann schien die Zeit der Korschenbroicher zu kommen, und kurz nach der Halbzeitpause stand es unentschieden. Ab da drehte sich das Spiel zugunsten der Gastgeber, und sie zogen nahezu ungehindert davon. Es trafen: Baumgart (13/3), Königs (8/3), Wiche (4), Lintz (3), Paulsen (2), Jansen, Waldau, Bagusche, Molina (je 1).

Morgen Abend bestreitet der HSV Wegberg sein Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft der Borussia Mönchengladbach. Die Borussia musste im Gegensatz zum HSV schon zwei Punkte liegenlassen. Der HSV will alles dafür tun, dass er weiter eine weiße Weste trägt.

Bezirksliga-Damen. TV Erkelenz – ATV Biesel II 31:19 (13:9). Die Mädels des ETV schienen eine neue Taktik auszuprobieren, die so nicht gewollt war. Entweder 100 Prozent für die Abwehr und dafür den Angriff verweigern oder genau andersherum. Das war jedoch absolut nicht im Sinne von Trainer Jonas Hilgers, der das auch in der Halbzeitpause deutlich machte. Danach verbesserte sich die Einstellung auf dem Platz, und die Erkelenzerinnen zeigten richtigen Tempo-Handball. Es trafen: S. Faenger (7/5), F. Faenger, Paulussen (5), Breker, Lintz (je 4), Mittwoch, Kutz (je 2), Fiegen (1), Lambertz (1/1).

HSV Wegberg – ASV Rurtal Hückelhoven 24:21 (9:11). Im Lokalderby setzte sich der HSV gegen die Gäste aus Rurtal durch. Die Partie war lange Zeit in den Händen der Gäste, die durch eine starke Abwehr glänzten. Beim 16:12 konnte man schon an einen Sieg des ASV glauben, doch packte die Wegbergerinnen der Ehrgeiz und sie spielten sich mit fünf Toren in Folge wieder ins Rennen. Der ASV nutzte seine Chancen vorm Tor nicht mehr, oder scheiterten immer häufiger an der Wegberger Torhüterin Kerstin Ahlen. Am Ende marschierte der Gastgeber dann durch die Abwehrreihen und sicherte sich die nächsten zwei Punkte. HSV-Treffer: Windgens (6), Wagner (6/2), Arndt (4), Tieben (3), Otto (2/2), Hoffmann, W. Ahlen, Bechthold (je 1). ASV-Treffer: Ternes (5/2), Schmitz (4), Reuter, Knubben, Mühlenberg, Peters (je 2), Butler (2/1), Jebram, Hoffmann (je 1).

B-Jugend, Oberliga. TV Erkelenz – VT Kempen 13:10 (7:6). Der Anfang gestaltete sich noch schwierig gegen die Mannschaft aus Kempen, doch mit und mit fanden die Mädels ins Spiel. Nach 15 Minuten war dann auch eine zwei-Tore-Führung da. Völlig überlegen starteten die Erkelenzerinnen dann in die zweite Halbzeit und führten in Kürze mit 11:6. Etwas berauscht wollte der ETV es dann zu schön gestalten und ließ dabei die einfachen Torgelegenheiten liegen, so dass sich die Gäste langsam erholten. Jedoch war der Sieg nicht mehr gefährdet. Es trafen: Ritz (5/1), Dick (3), Ewers, Esser (je 2), Eyermanns (1).

HSV Wegberg – SV Friedrichsfeld 20:27 (9:13). Für den HSV gestaltet sich die erste Oberliga-Saison noch etwas schwierig. Mit erst einem Punkt in vier Spielen sind sie noch nicht da, wo sie gerne wären. Gegen Friedrichsfeld lief der HSV immer wieder einem Rückstand hinter, ehe er sich wieder bis auf ein Tor herankämpften. Ab Mitte der zweiten Halbzeit reichte aber die Kraft nicht mehr für eine weitere Aufholjagd und so fiel das Ergebnis höher aus, als es musste. Es trafen: Windgens (5), Ahlen (4), Hoffmann (4/1), Bodens, Stamms, Rahmen (je 2), Kraus (1).

C-Jugend, Verbandsliga. TV Erkelenz – VT Kempen 26:10 (13:5). Schnell zeigte sich, dass der ETV spielerisch und körperlich den Gästen überlegen war. Es fehlte jedoch zunächst an der Umsetzung dieses Vorteils, so dass der Beginn der Partie noch wenig erfolgsversprechend war. Doch dann passte alles zusammen und der ETV zog davon. Bei einem so sicheren Polster wurden dann die Spielzeiten auch vermehrt an die jüngeren Mädels vergeben, so dass fast eine D-Jugend auf dem Platz stand. Es trafen: Ritz (9/1), Ewers (5/1), Eyermanns, Fallschessel (je 3), Wolters, Brands (je 2), Böcker, Kuylaars (je 1).

Mehr von RP ONLINE