Fußball : FC ist dem wichtigen Ziel ganz nah

Fußball-Bezirksliga: Beeck II sichert sich nach dem 2:1-Sieg gegen den FV Vaalserquartier wohl den Verbleib in der Liga

Die junge Beecker Mannschaft fand nur schwer in die Partie, hatte sichtlich damit zu kämpfen, dass sie auf einem Abstiegsplatz in das Duell mit dem Aufsteiger aus Aachen gehen musste. Und dann hatten sie in der vierten Minute auch noch Glück, als der agile Elias Aaron Went nur den Pfosten des von Niklas Aretz gehüteten Beecker Tores traf.

Allmählich legte Beeck dann aber die Nervosität ab, kam selbst zu Chancen. So in der 18. Minute durch Robin Jackels, der am Tor vorbei schoss, und unmittelbar danach durch Amaar Zayton, der scheiterte an Gästetorwart Nicolas Mion. In der 25. Minute gelang dem lauffreudigen Gast die 1:0 Führung. Mittelfeldspieler Simon Hoppen überspielte Beecks Abwehr mit einem Pass genau in den Lauf von Adrian Jansen, dieser überlupfte dann den aus seinem Tor eilenden Niklas Aretz mit einem gefühlvollen Heber. Die Beecker, immer wieder von Trainer Mark Zeh aufgemuntert, schüttelten sich kurz und schafften in der 32. Minute das 1:1. Gästetorwart Nicolas Mion hatte einen Ballverlust seiner Kollegen in Höhe der Mittellinie nicht richtig erkannt und wurde dafür gnadenlos von Beecks Norman Post bestraft. Post hatte erkannt, dass Mion weit vor seinem Tor stand und überlistete ihn mit einem Schuss von der Spielfeldmitte, ein sicher nicht alltäglicher Treffer.

Beeck war jetzt „Chef im Ring“, machte mächtig viel Druck und belohnte sich so auch in der 38. Minute mit dem 2:1. Niklas Braun setzte sich endlich einmal auf der rechten Seite entscheidend durch und traf mit einem Flachschuss ins lange Eck. Braun hätte in der zweiten Halbzeit auch für die Vorentscheidung sorgen können, schoss aber sowohl in der 49. Minute, als auch in der 72. Minute – dies nach feinem Zuspiel des von den A-Junioren entliehenden Benyamin Malekzadeh – flach am Gästegehäuse vorbei.

Wegberg-Beeck II: Aretz – Allwicher, Jankowski, Henkens, Post – Zayton, Malekzadeh (ab 77. Dreßen), Geiser – Braun (ab 87. Ockun), Jackels (ab 68. Tsopanides), Cetin.

Trainer: Mark Zeh.

Vaalserquartier: Mion – Breithausen, Salama, Plum, Brings (ab 66. Winkelius) – Plitzko (ab 63. Brathuhn), Hoppen, Bohm (ab 77. Heyer) – Kakavand, Went, Jansen.

Trainer: Günter Motte.

Schiedsrichter: Sebastian Schnitzler (Kerpen).

Assistenten: Jürgen Bolkowsky, Lars-Henning Blechert.