Fußball: Benefizspiel zugunsten der Kinderkrebshilfe Ophoven

Fußball : Benefizspiel zugunsten der Kinderkrebshilfe Ophoven

Fußball: Eine Wassenberger Stadtauswahl empfängt am Sonntag Landesligist Germania Teveren in Ophoven.

Peter Weyermanns aus Birgelen ist von jeher ein Anhänger des SV Ophoven. Beruflich hatte er kürzlich mit Nico Herzog zu tun, dem neuen Trainer des Fußball-Landesligisten Germania Teveren und dabei kam ihm die Idee mal ein Freundschaftsspiel gegen die Germania zu organisieren. Nachdem Herzog zusagte, informierte Weyermanns den Vorsitzenden des SV Ophoven, Dirk Schulze: "Nico Herzog sagte uns, er würde in den Terminkalender schauen und uns Bescheid geben." So fand man als Termin Sonntag, 20. August, an dem nun das Spiel in Ophoven auf dem Sportgelände an der Schützenstraße um 15 Uhr angepfiffen wird. Doch Schulze wollte es nicht bei einem Freundschaftsspiel belassen: "Nach der Zusage kam mir die Idee alle Vereine aus dem Wassenberger Stadtgebiet dabei zu haben und außerdem die Einnahmen der Kinderkrebshilfe Ophoven zur Verfügung zu stellen". Deren Vorsitzender Wiljo Caron nahm das Angebot dankend an. Angenommen haben die Einladung auch der SC Myhl und Concordia Birgelen. So kommt die Wassenberger Stadtauswahl auf einen Kader von 15 bis 16 Spielern.

Drei Euro kostet der Eintritt, der komplett an die Kinderkrebshilfe fließt. Aus sportlicher Sicht erwartet Schulze eine starke Germania: "Ich denke und hoffe, dass Teveren mit voller Kapelle aufläuft und das Spiel als letzten Test ansieht". Denn die Germania bestreitet eine Woche später das Auftaktspiel in der Landesliga gegen Aufsteiger Union Schafhausen.

(mom)