Schwimmen : Erster Platz für junge Rettungsschwimmerin

Elaine Burdich von der DLRG Ortsgruppe Erkelenz.

Der Filcow Cup fand vom 6. bis 7. Juli in Ostende/Belgien statt. Der internationale Freiwasser-Wettkampf im Rettungsschwimmen bestand aus vielen Disziplinen. Eine war das Fahren mit dem Rettungsbrett. Dabei wird eine vorgegebene Strecke im offenen Meer zurückgelegt. Eine weitere ist das Brandungsschwimmen, bei der eine vorgegebene Strecke im offenen Meer geschwommen wird. Die schwerste und somit die Königsdisziplin ist allerdings die Oceanwoman. Dabei werden drei Disziplinen Board, Surfski und Brandungsschwimmen hintereinander ohne Pause absolviert. Um bei dieser Disziplin ordentlich bestehen zu können, brauchen die Schwimmerinnen neben einer gut trainierten Kondition viel Athletik.

Bei ihrer Premiere beim Filcow Cup holte sich Elaine Burdich von der DLRG Ortsgruppe Erkelenz in der Altersklasse zehn bis 14 Jahre im Surf Race (Brandungsschwimmen), Board Race (Rettungsbrett) und Oceanwoman den ersten Platz. Einen zweiten Platz gab es für sie außerdem: Das Beach Flags ist eine Mischung aus Sprinten am Strand, Wendigkeit und Reaktionsschnelligkeit. Es geht dabei darum, einen Stab auf der anderen Seite von der Startlinie zu bekommen. Es ist immer ein Stab weniger an der Ziellinie als Sportler. So wird pro Runde immer einer ausscheiden, bis nur noch zwei Sportler übrig sind und den Sieg unter sich ausmachen. Hierbei wurde Burdich Zweite.

(RP)
Mehr von RP ONLINE