1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Sportlerwahl: Bei den Teams wird neuer Titelträger gesucht

Sportlerwahl : Bei den Teams wird neuer Titelträger gesucht

Bei der Wahl zur Erkelenzer "Mannschaft des Jahres 2014" sind die Tischtennisspieler des TV Erkelenz als Vorjahressieger nicht nominiert.

Fußballer, Basketballspieler, ein Handballteam und Kunstradfahrer - bei der Wahl zu Erkelenz' "Mannschaft des Jahres 2014" ist die Auswahl zwar nicht riesengroß, dafür aber mannigfaltig. Dominieren bei den Einzelsportlern eindeutig die Leichtathleten, so stehen bei den Teams die Ballsportarten im Fokus - ergänzt von den Kunstradfahrern von Viktoria Hoven, die wohl für lange Zeit zum letzten Mal auf den Stimmkarten zur Sportlerwahl der Stadt Erkelenz auftauchen werden. Das Team hat nach 23 gemeinsamen Jahren seine Karriere beendet.

 Bei der Aufstiegsfeier ließen die Fußballer von Sparta Gerderath ihren Trainer Bernd Nief hochleben.
Bei der Aufstiegsfeier ließen die Fußballer von Sparta Gerderath ihren Trainer Bernd Nief hochleben. Foto: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)

Viktoria Hoven Eigentlich sind die Kunstradfahrer von Viktoria Hoven gleich mit zwei Mannschaften am Start: Nominiert sind die 4er- und 6er-Mannschaft - wobei die Akteure aber weitgehend identisch sind. Zum Ende ihrer gemeinsamen 23-jährigen Karriere setzten Markus Consoir, Jendrik und Tobias Laufs, Sebastian Schnitzler, Oliver Klosa und Christoph Wolter bei den Deutschen Hallenradsportmeisterschaften mit einem DM-Titel (4er) und einer Vizemeisterschaft (6er) einen sensationellen Schlusspunkt. Damit holte der Verein seit 1973 sage und schreibe 51 Deutsche Meistertitel. Beim Deutschland-Pokal landeten beide Teams zudem noch auf Rang zwei, während sie sich bei der NRW-Landesmeisterschaft den Titel holten.

 Schaffen den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga: die Handballer des TV Erkelenz um Trainer Edmund Bungartz (h.2.v.r.).
Schaffen den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga: die Handballer des TV Erkelenz um Trainer Edmund Bungartz (h.2.v.r.). Foto: NIPKO (ARCHIV)

Sparta Gerderath Zum ersten Mal in der 90-jährigen Vereinsgeschichte schafften die Fußballer am letzten Spieltag der Saison 2013/14 den Aufstieg in die Landesliga. Das Team von Trainer Bernd Nief setzte sich am Ende mit 59 Punkten gegen die Konkurrenz aus Kohlscheid (57) und Haaren (57) durch, erzielte dabei in 28 Spielen 69 Tore und kassierte gleichzeitig nur 30 - der Spitzenwert der Bezirksliga. Insgesamt fuhren die Grün-Weißen aus Gerderath in ihrer Aufstiegs-Spielzeit satte 18 Siege ein sowie fünf Unentschieden und ebenso viele Niederlagen.

TV Erkelenz Zwei Spieltage vor dem Saisonende der Spielzeit 2013/14 war bei den Handballern des TV Erkelenz bereits Jubeln angesagt: Durch einen 31:25-Erfolg gegen Verfolger HG Kaarst/Büttgen feierte das Team von Trainer Edmund Bungartz den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga - und das mit nur einer einzigen Niederlage aus 24 Partien.

Cornelius-Burgh-Gymnasium In der Wettkampfklasse I holte sich die Schulmannschaft im Basketball den Kreismeistertitel. Damit zeigten die Jungs auch, dass Basketball in Erkelenz weiterhin beliebt ist und wieder auf dem Vormarsch ist.

(RP)