Jugendfuball: Beecker "C" ist Bezirksliga-Halbzeitmeister

Jugendfuball : Beecker "C" ist Bezirksliga-Halbzeitmeister

Beecks "A" verspielte erneut wichtige Punkte für die Direktqualifikation. Die beiden "B"-Teams des FC blieben ungeschlagen. Die "C" ist Halbzeitmeister ihrer Frühjahrsrunde.

Mittelrheinliga "A": FC Wegberg-Beeck – BV Bedburg 0:1 (0:0). Das Heimteam enttäuschte. "Die erste Hälfte war noch ganz ordentlich, die zweite wurde dagegen von Minute zu Minute schlechter", urteilte Beecks Co-Trainer Volker Tholen. Max Warneke erzielte die vermeintlich frühe Führung (5.). Der Schiri entschied aber auf Abseits. Mirco Schopphoven hielt dann die Null fest (20.). Ein Bedburger Akteur wurde nach 65 Minuten mit einem langen Zuspiel in Szene gesetzt, behauptete trotz Beecker Überzahl den Ball und traf zur Gästeführung ins kurze Eck. Ruhrig stellte auf drei Stürmer um, löste zudem die Viererkette auf. Warneke rutschte in aussichtsreicher Position aus (80.). Yannic Schönen besaß auch noch eine gute Chance (85.).

Mittelrheinliga "B": 1. FC Köln U16 – FC Wegberg-Beeck 2:2 (2:1). Vom Gastspiel bei der nach FC-Coach Dirk Gipperichs Meinung spielstärksten Mannschaft der Liga entführten seine Schützlinge einen wichtigen Zähler. Die Jungs zeigten sich kampfstark, verhielten sich taktisch klug. Yannick Schenesse besorgte die Führung (13.). Als Torwart Nico Giesen im eigenen 16er zu ungestüm zum Gegner ging, nutzte Köln den Strafstoß zum Ausgleich (23.) und ging dann auch in Führung (30.). Beeck kam offensiver aus der Kabine. Nach Foul an Amara van Crüchten gelang Schenesse per Elfer das 2:2 (45.).

Bezirksliga "B": FC Wegberg-Beeck – Blau-Weiß Kerpen 4:3 (3:1). Marco Rummler sorgte für die frühe FC-Führung (1.). Im Gegenzug aber bereits der Ausgleich (Foulelfmeter). Daniel Demmings Antwort war die erneute Heimführung (5.). Meriton Bytyqi traf den Pfosten (30.), Rummler mit dem Pausenpfiff (40.) aber zum 3:1 ins Tor. Auf 4:1 erhöhte Nico Zitzen (58.). FC-Trainer Hermann Frenzen nahm danach gleich drei Wechsel vor. Der Spielfluss ging damit verloren. Konterchancen blieben. Doch der letzte Pass landete immer beim Gegner. Der kam seinerseits dann noch auf 3:4 (62., 69.) heran.

Bezirksliga "C": VfVJ Winden – FC Wegberg-Beeck 1:2 (1:2). Beecks Übergangstrainer Horst Peschkes sprach von einem grottenschlechten Spiel. Ihm missfiel die Überheblichkeit seiner Elf. Die einzige Schuss im gesamten Spiel, der aufs FC-Tor kam, führt zu Windens Führung (17.). Mit einem Fernschuss sorgte Utku Arslan für den Gleichstand (21.). Yannik Leersmacher baute noch vor dem Wechsel (31.) das 2:1. In der zweiten Hälfte ging es nur Richtung Windens Tor. Doch der Tabellenführer wusste aus den Chancen kein Kapital zu schlagen.

(haru)
Mehr von RP ONLINE